Youtube Facebook Twitter
  1. Wegen der am 25. Mai 2018 in Kraft tretenden neuen DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ist es leider nötig, das jedes Bestandsmitglied, egal wie lange dabei oder in welcher Funktion, unsere neuen Datenschutzhinweise und daran angepassten Nutzungsbedingungen lesen und diesen zustimmen muss, wenn er/sie unsere Seiten weiterhin als registriertes Mitglied nutzen möchte.
    Ohne diese Anpassungen und einige kleine Änderungen auf unseren Seiten, wäre ein weiter Betrieb von Hobby-Gartenteich.de leider nicht mehr möglich.

    Es werden dir automatisch bei Anmeldung entsprechende Hinweise eingeblendet. Siehe auch: Hinweise zur DSGVO

    Vielen Dank für dein Verständnis.
    Information ausblenden

Tonnenfilter

Dieses Thema im Forum "Technik im und am Teich" wurde erstellt von Üvjexxx, 12. Juli 2018.

Die Seite wird geladen...
  1. Lion

    Lion Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2016
    Beiträge:
    715
    Galerie Fotos:
    8
    Teichfläche (m²):
    45
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Karte
    hallo lollo,
    wenn er den Einlauf nach unten führt, dann müßte er das T - Stück entfernen und einen zusätzlichen Überlauf
    -Anschluß anbringen oder ? (diese Variante geht auch)

    bei deinem Vorschlag könnte bei Ausfall der Pumpe durch den Sog die Tonne leerlaufen und bei dem
    anderen System, Einlauf oben kann die Tonne nicht leerlaufen.
    VG. Léon
     
  2. lollo

    lollo Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    1.030
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    6002
    Karte
    Hallo,
    da läuft nichts leer :ach wenn die im Teich stehende Pumpe aus ist, fällt der Wasserstand bis Unterkannte Auslauf, und das war es dann.
    In dem gezeigten Fall verhindert das oben offene T-Stück das Nachlaufen und Abreißen des Wassersflußes. Vielleicht kommt ja noch ein Bild ohne Bürsten, von oben in die leere Tonne. Betreibe meine Filteranlage schon ca. 50 Jahre so. :oki
     
  3. Üvjexxx

    Üvjexxx Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2018
    Beiträge:
    10
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Forstwirt
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    8000
    Karte
    Bild mache ich noch aber das Rohr vom T-Stück geht nach unten in die Tonne und dort ist ein zwischenboden drinnen wo die Bürsten rein gesteckt werden.
    Gut dann gehe ich mit dem Schlauch ins T-Stück und am einfachen zurück in den Teich ,war mir da sehr unsicher deshalb habe ich nach Meinungen gefragt
     
  4. Üvjexxx

    Üvjexxx Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2018
    Beiträge:
    10
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Forstwirt
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    8000
    Karte
    Hier die Bilder

    Tonnenfilter_578995_20180712_195049.jpg_jpg Tonnenfilter_578995_20180712_195057.jpg_jpg Tonnenfilter_578995_20180712_195058.jpg_jpg
     
  5. Lion

    Lion Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2016
    Beiträge:
    715
    Galerie Fotos:
    8
    Teichfläche (m²):
    45
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Karte
    hallo lollo,
    habe folgende Fragen:
    mit dem oben offenen T-Stück drückt die Pumpe das Wasser dann nach unten in die Filtertonne ?
    durchströmt dann von unten die Bürsten und läuft über den obenliegenden Ausgang zum Teich ?
    und falls der Filter mal verstopft ist, wie funktioniert dann der Überlauf?
    :aengstlich
     
  6. Tottoabs

    Tottoabs Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    4.310
    Galerie Fotos:
    97
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Karte
    Dann läuft es oben aus dem T-Stück raus und direkt in den Ablauf. Was soll sonst passieren?

    Scheint mir aber ziemlich schnuppe wie herrum angeschlossen. Wenn es von unten durch strömt wird könnte sich mehr Dreck unten sammeln und leichter ausgespült werden beim Ablassen. Könnte aber auch schneller die Löcher verstopfen.

    Wenn von Oben durchströmt ist es vielleicht mehr Aufwand beim Reinigen. Weil viel Dreck oben gesammelt wird. Wenn Filter dicht ist dann läuft es oben durch das T-Stück ab.

    Ich würde es einfach paar Monate mal so und paar Monate mal so probieren....was mir besser gefällt dass bleibt.

    Die größe des Auslauf ist wohl abhängig von der Größe der Pumpe.....
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2018
  7. RKurzhals

    RKurzhals Mod-Team

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    2.703
    Galerie Fotos:
    182
    Beruf:
    Alchimist
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    14000
    Karte
    Hallo Totto,
    das bringt es auf den Punkt. Als zweites bliebe noch zu erwähnen, dass die Höhe der Tonne über Teichniveau den maximalen Durchfluß bestimmt. Allerdings verlangt "Hubarbeit" Strom und nicht nur einen Leistungsabfall, sondern zusätzliche Stromkosten, ich hatte das auch mal zitiert (rechne mal mit >2W auf 1m³/h pro Meter).
    Die Durchströmung von unten nach oben ist meist zu empfehlen, weil hierdurch sich Schwebstoffe besser absetzen können. Wenn Du die Tonne einbuddelst (was Sinn macht), dann könnte ein Steigrohr auf dem T-Stück am Zulauf Sinn machen.
    Es lohnt sich, den Zulauf und Ablauf nicht so eng wie an der Tonne zu gestalten, damit Du weniger Druckverlust (= unnützen Strombedarf) für das Durchpumpen von Wasser durch enge Querschnitte hast. Darauf haben meine Vorredner zu Recht hingewiesen.
     
  8. lollo

    lollo Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    1.030
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    6002
    Karte
    Moin,

    das hat Totto ja schon erklärt, wobei ich den Einlauf immer von unten wählen würde, da wie ich schon erwähnte, beim Ausfall der Pumpe
    die Filtermedien dann nicht trocken fallen, und die Biologie hin ist.
    Dieser Bürstenfilter wird ja wohl nicht als einzigster Vorfiter an seinem 80000 Liter Teich betrieben werden, und die Anschlüsse finde ich auch
    nicht optimal von der Größe her, Üvjexxx wird seinen Teich bestimmt noch vorstellen.

    im ersten Beitrag (zweites Bild) sieht man unten einen Schmutzablauf, dass wäre zum Einbuddeln nicht so prickelnd.
     
  9. Lion

    Lion Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2016
    Beiträge:
    715
    Galerie Fotos:
    8
    Teichfläche (m²):
    45
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Karte
    hallo ihr 2,
    was ich noch nicht verstehe ist, wenn ich den Wassereinlauf (Pumpenanschluß) über ein offenes T-Stück betreibe,
    wieso sollte das Wasser dann nach unten gedrückt werden, wenn es oben über das offene T-Stück
    den leichteren Weg findet?
     
  10. Üvjexxx

    Üvjexxx Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2018
    Beiträge:
    10
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Forstwirt
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    8000
    Karte
    Hey Lollo, nicht 80000 l sondern ca. 8000l Teich plus das Hälterbecken von ca. 1000l. , aus Platzgründen kann ich den Filter nicht einbuddeln . Ich werde am T-Stück rein und am einfachen Rohr wieder raus gehen das war meine ursprüngliche Fragestellung . ich werde dann sehen wie der Durchfluss ist und nach Bedarf dann die Rohre gegebenfalls ändern ,dazwischen kommt noch ne UVC Lampe.
    Den Filter habe ich geschenkt bekommen und werde daraus sehen das beste raus zu holen . Filter sind teuer und geschenkt noch besser. Danke für Eure Hilfe .
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden