Youtube Facebook Twitter

Anfahren eines Schwimm/Natur-Teiches mit wenig Nährstoffen

Dieses Thema im Forum "Wasserwerte" wurde erstellt von Rhz69, 25. Sep. 2020.

Die Seite wird geladen...
Schlagworte:
  1. Throphol

    Throphol Mitglied

    Registriert seit:
    6. Sep. 2020
    Beiträge:
    141
    Galerie Fotos:
    10
    Zustimmungen:
    69
    Teichfläche (m²):
    100
    Teichtiefe (cm):
    260
    Teichvol. (l):
    85000
    Rüdiger!

    "Gleichgewichtswert" ? zwischen Luft- und Wasser-CO2-Gehalt? Dann würde es ja zum Wasser passen, das von mir nichts bekommt. Ich hole nur alles raus was drin ist. Schwebealgen gibt es aber noch - schön grün - trotzdem klar.

    LG

    Wolf
     
  2. Mushi

    Mushi Mitglied

    Registriert seit:
    7. Jan. 2015
    Beiträge:
    1.321
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    790
    Übrigens, bei Koibesatz wird ein CO2 Gehalt von 5 bis 20 mg/l angestrebt. Geht CO2 gegen Null, kann es zu Problemen bei den Fischen führen.

    Grüße,
    Frank
     
  3. Throphol

    Throphol Mitglied

    Registriert seit:
    6. Sep. 2020
    Beiträge:
    141
    Galerie Fotos:
    10
    Zustimmungen:
    69
    Teichfläche (m²):
    100
    Teichtiefe (cm):
    260
    Teichvol. (l):
    85000
    Ich habe ja ein Zweiteich-System. Im Koiteich sieht die Sache ganz anders aus. Da messe ich aber nie. Alles wächst wie blöd - Fische auch.
    Das alles in einem Teich zu vereinen habe ich vor ein paar Jahren aufgegeben. Die Ansprüche an die "Schwimmwasserqualität" waren zu hoch. Mit einem richtigen Pool ginge das nicht, weil die Teiche auch schon mal etwas ineinanderlaufen (Starkregen oder ähnliches). Mit Chlor würden alle Pflanzen und Fische alt aussehen.

    LG Wolf
     
  4. Rhz69

    Rhz69 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2019
    Beiträge:
    241
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    522
    Beruf:
    Chemiker
    Rufname:
    Rüdiger
    Teichfläche (m²):
    35
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    22000
    Hallo,

    Ich hab überlegt, ob ich den Thread noch mal anschieben soll, wenn man das ausprobieren will ist jetzt die richtige Zeit, sonst fast schon zu spät, aber in den kalten Jahr passt es.
    Entschlossen habe ich mich aber deswegen, weil ich über einen Dünger für Schwimmteiche gestolpert bin.
    Die Zusammensetzung ist
    70% Harnstoff
    10% Kalium
    5% Zucker
    5%Magnesiumsulfat,
    10% Ca(OH)2
    So über den Daumen würde ich erwarten , dass ich da auch mal lande. Die Dosiermenge ist mit 100 g auf 10 m3 Wasser monatlich angegeben. Es ist allerdings eine Lösung mit Kalk/Gipsausfällungen, so dass die genaue Menge nicht ganz klar ist. Ausser dem Kalk löst sich aber alles super in Wasser, es könnte sein, dass da nur 20 bis 30% Wasser drin sind.
    Ich will da keine Werbung dafür machen, der Liter Kostet immerhin 25 Euro, für mich wären das 50 Euro im Jahr.

    Ich bin also nicht der erste, der auf so eine Idee kommt.
    Heisst für meine 22 m3 220 g monatlich, oder bis zu 150 g Harnstoff im Monat. Letztes Jahr April/Mai lag ich da drüber, diese Jahr deutlich darunter.
    Was ich bei meiner Methode mag, ist dass es durch die Messungen auf den Teich abgestimmt ist und man viel über den Teich lernt.

    Also, wer das mal ausprobieren will gerne melden. Entweder hier oder über die Unterhaltung eine Telefonnummer schicken, dann kann ich Lücken im Verständnis schliessen.;)
    Wer Telefonnummern über Profilnachrichten schickt, kann dann auch vom ganzen Forum zurückgerufen werden.:hehe5
    Ich bin übrigen diese Jahr dabei, mein Vorgehen und die Teichentwicklung zu zeigen. Link in meiner Signatur.

    Viele Grüsse

    Rüdiger
     
    Ippo und samorai gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden