Youtube Facebook Twitter

Luftheber & Wasserwerte

Dieses Thema im Forum "Wasserwerte" wurde erstellt von Zacky, 8. Nov. 2017.

Die Seite wird geladen...
  1. Teich4You

    Teich4You Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2015
    Beiträge:
    2.769
    Galerie Fotos:
    18
    Teichtiefe (cm):
    170
    Teichvol. (l):
    30000
    Nein außer dem Luftheber keine weitere Belüftung. Dieser hat immer dafür gesorgt, dass ausreichend Sauerstoff vorhanden war.
     
  2. Mushi

    Mushi Mitglied

    Registriert seit:
    7. Jan. 2015
    Beiträge:
    972
    Galerie Fotos:
    0
    Du hast bezogen auf die Teichgrösse eine starke Luftpumpe und geringen Besatz. Deshalb ist das CO2 gering und der pH-Wert hoch.

    Grüße,
    Frank
     
  3. Teich4You

    Teich4You Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2015
    Beiträge:
    2.769
    Galerie Fotos:
    18
    Teichtiefe (cm):
    170
    Teichvol. (l):
    30000
    Das beantwortet doch nicht meine Ausgangsfrage.
    Ich wollte wissen, was du für meinen Teich empfehlen würdest.

    Mein Besatz ist gegeben und mein Luftheber ist gegeben.
     
  4. Mushi

    Mushi Mitglied

    Registriert seit:
    7. Jan. 2015
    Beiträge:
    972
    Galerie Fotos:
    0
    Ausser eine schwächer Luftpumpe und mehr Besatz sehe ich keine Optionen.

    Grüße,
    Frank
     
  5. Teich4You

    Teich4You Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2015
    Beiträge:
    2.769
    Galerie Fotos:
    18
    Teichtiefe (cm):
    170
    Teichvol. (l):
    30000
    Führt das zu der Annahme, dass ein bestimmer Besatz an Koi erforderlich ist um einen Teich mit starker Belüftung (Luftheber) zu betreiben?


    Wäre es nicht einfacher das fehlende CO2 über mehr KH einzubringen ohne den Besatz oder die Technik zu verändern?
     
  6. Mushi

    Mushi Mitglied

    Registriert seit:
    7. Jan. 2015
    Beiträge:
    972
    Galerie Fotos:
    0
    Mit Natron erhöhst Du KH, CO2 und pH. Das CO2 wird allerdings schnell wieder weg sein. Was bleibt ist ein höherer KH.

    Grüße,
    Frank
     
  7. Teich4You

    Teich4You Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2015
    Beiträge:
    2.769
    Galerie Fotos:
    18
    Teichtiefe (cm):
    170
    Teichvol. (l):
    30000
    Ja der pH ist aber chemisch/physikalisch auf 8,4 begrenzt bei diesem Vorgehen.
    Damit könnte ich noch gut leben.

    Ich hatte es allerdings auch so verstanden, dass sich das CO2 nur bei der Aufspaltung der Carbonate freisetzt.
    Dies müsste gleichzeitig dazu führen, dass sich der KH dementsprechend wieder verringert, wie das CO2 ausgetrieben wird.
    Kannst du dazu noch was sagen?


    Es bleiben trotzdem die Fragen:

    Führt das zu der Annahme, dass ein bestimmer Besatz an Koi erforderlich ist um einen Teich mit starker Belüftung (Luftheber) erfolgreich zu betreiben?

    Gibt es eine andere Möglichkeit außer Natron das CO2 ausreichend lange im Teich zu binden ohne den Besatz zu erhöhen?
     
  8. Mushi

    Mushi Mitglied

    Registriert seit:
    7. Jan. 2015
    Beiträge:
    972
    Galerie Fotos:
    0
    Für 30.000 l/h reicht normalerweise eine 60 bis 80er Luftpumpe. Hier liegt der Hund begraben.

    Grüße,
    Frank
     
  9. Zacky

    Zacky Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    12. Nov. 2010
    Beiträge:
    5.231
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    175
    Teichvol. (l):
    40000
    Ich meine - nein - denn ich habe in meinem 70 m³ Teich auch nur 7 Koi von 15-25 cm drin, betreibe an diesem Teich vier Luftheber mit jeweils eigener Pumpe. Die Wasserwerte sind mittlerweile stabil, insbesondere hat sich der pH von 7,4 durch Zugabe von Zusatzmitteln gar nicht verändert, lediglich die Härte wurde angehoben. Seither habe ich keinerlei Probleme oder Symptome gesehen. Also denke ich, dass es nicht zwingend an einem geringen Besatz liegt, sondern es einfach an den bio-chemischen Prozessen innerhalb unserer Kreislaufanlagen liegt, welche die Inhaltsstoffe zum Leben/Überleben aufbrauchen. Da diese durch im Teich fehlende Pflanzen, Fische und/oder Substrate nicht selbstständig wieder dem Wasser zugeführt werden, kommt es meiner Meinung nach zu einem schnelleren Abbau von CO2 in manchen Teichen.

    An welcher Stellschraube bzw. an welchem Wert will man denn jetzt was ändern?
    Letztendlich ist der KH mit 5-6 fast gut (könnte auch ein-zwei Stufen höher sein). Der pH ist doch der Wert der hier meines Erachtens nach aus dem Ruder läuft, so dass man also den pH senken müsste. Wenn sich das nicht von alleine durch Zugabe von Natron einstellt, denke ich, dass man ggf. auch mit anderen Wasserzusätzen nachhelfen sollte. Natron ist nach meinem Erkenntnisstand alleine eh' nicht ausreichend, um alle mineralischen Werte für eine stabile Kh zu erhalten.

    Der heimische Gartenteich ist doch sehr selten selbst in der Lage das biologische Gleichgewicht, wie wir es hier gerade suchen, herzustellen, so dass die Teichbio auf Hilfe von außen angewiesen ist.

    Bei Dir laufen mit 30.000 l/h + X doch auch zwei 60er Pumpen, was wahrscheinlich in etwa die gleiche Luftmenge einbringt, wie die eine Pumpe bei Florian. Allerdings ergibt sich bei Dir höchstwahrscheinlich kein Problem, da dein Besatz deutlich höher ist, somit mehr CO2 abgeatmet werden kann und eine Unterversorgung mit CO2 nicht so schnell kommt. Der Kh ist doch letztendlich nur der Puffer, der lediglich das Abschmieren des pH für einen gewissen Zeitraum auffangen soll.
     
  10. Mushi

    Mushi Mitglied

    Registriert seit:
    7. Jan. 2015
    Beiträge:
    972
    Galerie Fotos:
    0
    Wieviel Luft läuft bei Dir? Bei mir laufen 100 l/min Luft auf 60.000 l Wasser. Florian hat mehr als 120 l/min Luft bei 29.000 l Wasser, übertrifft mich um Faktor 2 bei gleichzeitig geringerem Besatz.

    Natron erhöht den pH-Wert.

    Grüße,
    Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Nov. 2017
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden