NEUVORSTELLUNG: Keine Folie – Kein Filter – Keine Pumpe – keine Kois! Dafür 1,4 Millionen Liter…

Turbo

Mitglied
Dabei seit
26. Dez. 2007
Beiträge
949
Ort
1234
Rufname
Patrik
Teichfläche ()
32
Teichtiefe (cm)
120
Teichvol. (l)
10000
Vielen Dank für diesen super Beitrag.
Sehr interessant daran teilzuhaben.
 

Turbochris

Mitglied
Dabei seit
12. Aug. 2006
Beiträge
151
Ort
86465 Welden, Deutschland
Teichfläche ()
1300
Teichtiefe (cm)
170
Teichvol. (l)
1400000
Hallo,



es wird mal wieder Zeit!!!

Zum Mitlesen im Forum komme ich ja, aber für einen Bericht fehlte mir einfach die Zeit.

Nun nehme ich mir einfach die Zeit und berichte über die Fortschritte…



Der letzte Stand hier im Forum war ja, dass die groben Baggerarbeiten erledigt waren.

Wir sind dann an die feineren Baggerarbeiten gegangen bis mit dem 22-Tonner nichts mehr zu machen war.


1.jpg  5.jpg  10.jpg 


Nun war es im Frühjahr trocken und die Behelfszufahrt brauchbar…

15.jpg 



Um die Kraterlandschaft, die die Baggerei hinterlassen hatte eben zu bekommen habe ich mir eine 3m breite uralte Ringegge für € 50.- gekauft und die an meinem Oldtimer-Traktor (Fendt Fix 2, BJ 1961) angehängt. Nach 5x kreuz und quer abeggen war das Gelände ziemlich einheitlich und brauchbar.



20.jpg  25.jpg  30.jpg 




Anschließend haben wir Geovlies ausgelegt und Kies kommen lassen.

35.jpg  40.jpg  45.jpg  50.jpg  55.jpg  60.jpg 


Um dem Boden im Schwimmbereich eine angenehme Schicht zu geben und um den Strand ausformen zu können brauchten wir gut 150 Tonnen. Wir wählten 4/8er Kies, nachdem wir diesen und 8/16er probegefühlt und probegelaufen haben. Nach einem Sommer Nutzung können wir nur bestätigen, dass es die richtige Wahl war! Da wir zwischen Lech und Donau wohnen hatten wir die Wahl der Kiese. Der Donaukies ist optisch und haptisch schöner als der Lechkies, so dass wir uns natürlich für diesen entschieden haben.

Den haben wir dann möglichst nah abkippen lassen und dann, soweit es ging, mit dem Minibagger verteilt.

65.jpg  70.jpg 

Das war Anfang Mai.

Das Wetter war aber schon so gut, dass parallel die Plansch-Saison eröffnet werden konnte…

75.jpg 

Doch das Kies war immer noch nicht ganz verteilt.

Da aber nun der Minibagger an seine Grenzen stieß hieß es Handarbeit…

Hier haben wir ein altes Förderband zur Unterstützung genommen und den Kies verteilt.

80.jpg  85.jpg  87.jpg 

Hier war sehr viel Handschaufelarbeit gefragt…

Doch am Ende war alles gut (fast)

90.jpg  95.jpg 

Die Feinheiten sollten später folgen.

Wichtig war, dass der Badebetrieb aufgenommen werden konnte.

105.jpg  110.jpg 


Um bei Kräften zu bleiben habe ich ein altes Schaukelgestell auseinandergeschweißt und als provisorischen Ständer für meinen Feuertopf verwendet. Darin wird Pörkölt besser als auf jedem Herd!!!

99.jpg 

Erfreulich ist, dass die Natur die Anlage schon zu schätzen weiß…

130.jpg  135.jpg  140.jpg 


Mittlerweile habe ich eine große Teichmummel, eine weiße und eine glänzende Seerose erworben.

Diese sind vorübergehend am Rand geparkt, werden aber, wenn der Teich Endhöhe erreicht hat, umgepflanzt.
125.jpg 

Die Kaulquappen entwickelten sich auch prächtig…

145.jpg 

Und das war nicht die größte!!!



Langsam fing dann das Teichleben an sich zu entwickeln…

210.jpg 

Das war dann soviel, dass wir tagelang vom Boot aus Algen keschern mussten.

215.jpg 

Aber Kinder und Tiere fühlten sich im Teich und dessen Umgebung wohl!

225.jpg  235.jpg  245.jpg  220.jpg 


Doch nur Teich geht einfach auch nicht!

Also haben wir die Zufahrt verbessert und statt eines Fensters eine Doppeltür Richtung Teich eingebaut.

Zu Beginn des Herbstes bin ich nun froh, dass ich etwas Teichpause habe. Nun heißt es zuhause werkeln und Teichpläne für nächstes Jahr schmieden…


Wenn ich auf das letzte Teichjahr zurückblicke bin ich immer wieder überrascht, was wir da in einem Jahr verändert haben…

Zweii Bagger 2.jpg  Teichschlamm um den Teich 1.jpg 



255.jpg  205.jpg 


Viele Grüße



Christian
 

peregrines

Mitglied
Dabei seit
10. Nov. 2019
Beiträge
5
Teichfläche ()
80
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
112000
Sehr interessantes Projekt! Danke für die ausführlichen Beiträge und Fotos!
Wir haben grade etwas ähnliches am Laufen (50m2 Wasserfläche, Steinuntergrund natürlich, gespeist durch mehrere Quellen).
Würde mich sehr interessieren, wie es bei Dir weitergegangen ist und wie sich die Teichlandschaft entwickelt hat!

Viele Grüße,
Felix
 

Turbochris

Mitglied
Dabei seit
12. Aug. 2006
Beiträge
151
Ort
86465 Welden, Deutschland
Teichfläche ()
1300
Teichtiefe (cm)
170
Teichvol. (l)
1400000
Es gibt tatsächlich Neues zu berichten...

Endlich kann ich weitere Fortschritte vermelden!
Nach vielem hin und her einigen Zu- und dann wieder Absagen konnte mein Waldnachbar endlich jemand finden, der die Bäume am Hang (steiler 45° = steiler 100%) fällen wollte. Also haben wir direkt nach Weihnachten nicht nur den Zaun sondern auch sämtliche Zaunsäulen am Waldrand entfernt.
Anfang Januar kamen dann drei fleißige Holzfäller mit ihren Maschinen, darunter eine 35m-Hubbühne.
Innerhalb von drei Tagen waren alle Bäume gefällt und abgefahren!
IMG_20191230_124809.jpg  IMG_20200102_133235.jpg  IMG_20200104_143515.jpg  IMG_20200107_124914.jpg  IMG_20200113_125917.jpg 

Nun wurde die Fahrt entlang des Waldes nicht mehr gebraucht und ich konnte die Zaunsäulen und den Zaun wieder setzen...

Dann kam für mich eine Messe mit der entsprechenden Vor- und Nacharbeit und somit die frühjährliche Teich-Zwangs-Arbeitspause.

Doch schon vor zwei Wochen ging es dann endlich weiter!!

Mit Radlader und zwei Minibaggern ging es der ehemaligen Fahrt an den Kragen - bzw. an den Lehm und Ton...

IMG_20200416_155635.jpg 
IMG_20200409_184132.jpg 
IMG_20200417_140108.jpg 
IMG_20200417_140117.jpg 

Es entstanden zwei zusätzliche Flachwasserbereiche mit ca. 15-20cm Tiefe.

IMG_20200418_125716.jpg 
IMG_20200417_140027.jpg 

Das Ganze geschah mal wieder unter Zeitdruck weil die Kaulquappen aus den unzähligen Frosch- und Krötenlaichen aus den Flachwasserbereichen auf der anderen Teichseite bereits geschlüpft waren und absehbar war, dass sie in den nächsten Tagen anfangen, den Teich zu erkunden...

Die schöne, geschlossene ca. 50m lange Teichbegrünung aus jahrelang gewachsenem Igelkolben haben wir, so vorsichtig wie möglich, mit dem Bagger einfach umgesetzt. Diese sieht jetzt noch nicht wieder schön aus, da die Pflanzen in unterschiedlichen Höhen und Wassertiefen und auch nicht ganz in der ursprünglichen Neigung am Rand verteilt sind...
... ich hoffe sie erholen sich bald!

Nun haben wir Anfang Frühjahr und an meinem Teich ist eine Seite braun statt grün....
Hoffentlich grünt das Ganze bald schön ein!
Vorher stehen noch einige Handarbeiten für das abwechslungsreiche shapen des neuen Ufers an.

Zwischen den beiden Flachwasserbereichen ist eine Halbinsel mit einem Erdhaufen bewusst stehen geblieben. Auf der Südseite des Haufens, welche 2m über das Wasser ragt, wird der Haufen noch senkrecht abgestochen. Somit kann der Eisvogel für die Brutsaison nächstes Jahr die Lehmwand vorfinden, die er zum Brüten braucht. Hoffentlich macht er auch Gebrauch davon...

Nachdem wir schon am Rumbaggern waren haben wir uns gleich unseren Häufen der ursprünglichen Schlammentsorgung und des Aushubes der Teicherweiterung angenommen.
Nachdem wir einen Grundwasserstand von teilweise Erdoberfläche haben konnte ich keine Obstbäume pflanzen. Nun kam mir die Idee, dass ich aus dem Restmaterial ein Plateau errichte und darauf eine Streuobstwiese pflanze. Somit kommen meine Bäume mit den Wurzeln aus der Staunässe heraus...
... das Plateau mit gut 30x20m ist nun auch fertig!
Die Obstbäume kommen im Herbst...
IMG_20200423_090515.jpg 
IMG_20200424_125638.jpg 

Was wir jetzt schon merken ist, dass sich die Arbeiten des letzten Frühjahrs ausbezahlt haben.
Am 19. April hatte das Wasser schon 13° und wir konnten die Badesaison eröffnen.
Nun baden wir täglich und das Wasser war zwischenzeitlich schon bei 16°, ist jetzt aber wetterbedingt bei 15°.

Angenehm für uns ist, dass endlich die großen Erdarbeiten abgschlossen sind!

Jetzt kann die gezielte Pflanzerei im Teich beginnen.

Hier werde ich aber, entgegen der ursprünglichen Planung nicht mit einigen Pflanzen pro qm beginnen sondern höchstens eine Pflanze pro qm pflanzen und diese dann beobachten. Je nach Entwicklung der unterschiedlichen Pflanzen kann ich dann mit denen, denen dieser Standort gefällt, nachverdichten.

Es gibt aber schon erste Ergebnisse des Rodungsaktion:
Der Hang heizt sich viel schneller auf und wird von einer Unmenge Insekten und Reptilien belebt. Auch sind in diesem Bereich viel mehr Vögel unterwegs. Nun kommen an diesem Hang nicht nur, von Natur her, Jungpflanzen, ich darf auch den Hang meines Nachbarn bepfplanzen wie ich möchte! Das wird nun mit diversen insekten- und vogelfreundlichen Sträuchern geschehen. Hier werden Wildrosen (Hunds- und Apfelrosen), Schleh-, Sand-, Weiß- und Kreuzdorn, Ebereschen, Traubenkirschen, Salweiden, Faulbäume, Kornelkirschen, Felsenbirnen, Holunder und und und demnächst den Tieren mehr bieten als die Eichen und Buchen vorher!

So, nun seid ihr mal wieder auf dem Laufenden!

Viele Grüße

Christian
 

Kathrinvdm

Mitglied
Dabei seit
17. Juli 2016
Beiträge
797
Ort
Nordfriesland
Rufname
Kathrin
Teichfläche ()
225
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
180000
Meine Güte – was für eine Projektgröße und was für eine Tatkraft! Respekt – das macht einen wirklich großartigen, gut durchdachten und tollen Eindruck. Ich wünsche Euch, dass alle Pläne gelingen mögen und dass die Natur Euch mit kräftigem Wachstum und einem Prachtsommer für all die Mühe belohnt! Halt uns auf dem Laufenden – das ist ja spannender als ein Krimi. ;)

Herzliche Grüße
Kathrin :)
 

PeBo

Mitglied
Dabei seit
17. Feb. 2010
Beiträge
1.112
Ort
35428 Langgöns
Rufname
Peter
Teichfläche ()
23
Teichtiefe (cm)
145
Teichvol. (l)
14000
Diese sieht jetzt noch nicht wieder schön aus, da die Pflanzen in unterschiedlichen Höhen und Wassertiefen und auch nicht ganz in der ursprünglichen Neigung am Rand verteilt sind...
... ich hoffe sie erholen sich bald!
Da mach dir mal keine Sorgen, schon in 2 Monaten wird man davon kaum noch etwas sehen. Gerade bei Wasserpflanzen geht das überraschend schnell.
Respekt, sehr schön geworden!

Gruß Peter
 

peregrines

Mitglied
Dabei seit
10. Nov. 2019
Beiträge
5
Teichfläche ()
80
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
112000
Danke für das Update!!
Deine Teichlandschaft wird sich sicher ganz toll entwickeln. Wir verfolgen einen ähnlichen Ansatz wie Du und haben immer mehr das Gefühl, je weniger Technik + Chemie im Spiel ist, desto harmonischer und schöner fügt sich alles langfristig zusammen! Das ist natürlich nur möglich, wenn man entsprechend Platz und - im Idealfall - natürliche Quellen/ Grundwasser usw. benutzen darf oder verfügbar hat!

Mach auf jeden Fall weiter so und halte uns bitte auf dem Laufenden!
Liebe Grüße aus Niederösterreich!
Felix
 

Turbochris

Mitglied
Dabei seit
12. Aug. 2006
Beiträge
151
Ort
86465 Welden, Deutschland
Teichfläche ()
1300
Teichtiefe (cm)
170
Teichvol. (l)
1400000
Meine Güte – was für eine Projektgröße und was für eine Tatkraft

Ja, die Projektgröße erfordert viel Tatkraft...
Allein kannst Du da nichts ausrichten. Da bist Du immer auf Hilfspersonal angewisesen. Aber z.B. hatte meine 15-jährige Tochter viel Spaß 2 1/2 Tage lang Radlader zu fahren - und die macht das hervorragend! Allein die jetzigen Baggerarbeiten waren allein 35 Baggerstunden mit dem größeren Minibagger. Doch auch da helfen mir meine Frau, meine Kinder und mein Schwager samt meinem Neffen. Sonst ginge das nicht!!! Dafür wird aber auch im Rest vom Jahr zusammen gegrillt, gefeiert, Volleyball gespielt und gebadet! Und, mal ehrlich, wer kann schon seinen Freunden erzählen was er am Teich tolles weitergearbeitet hat? Und so ein Privat-Freibad hat schon was...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben