NEUVORSTELLUNG: Keine Folie – Kein Filter – Keine Pumpe – keine Kois! Dafür 1,4 Millionen Liter…

Eva-Maria

Mitglied
Dabei seit
11. Juni 2009
Beiträge
2.262
Ort
21376 Salzhausen
Teichtiefe (cm)
150cm
Teichvol. (l)
9000
... ich ziehe mal ganz tief meinen Hut, da muss man sich aber auch erst ran trauen!!
Ich kriege vor Staunen gerade den Mund nicht mehr zu!
 

Turbochris

Mitglied
Dabei seit
12. Aug. 2006
Beiträge
151
Ort
86465 Welden, Deutschland
Teichfläche ()
1300
Teichtiefe (cm)
170
Teichvol. (l)
1400000
[QUOTE="wenn man entsprechend Platz und - im Idealfall - natürliche Quellen/ Grundwasser usw. benutzen darf oder verfügbar hat!
/QUOTE]

Ja, aber sauberes Grundwasser ist nicht nur ein Segen...
Wenn Du Quellen im Teich hast kannst Du sie nicht drosseln/abschalten. Somit kommt ständig unkontrollierbar Grundwasser nach.
Manche verstehen meine Bedenken nicht. Es liegt nicht nur an der kalten Temperatur, die das Grundwasser hat. Bei mir kommt es mit ca. 12° aus ca. 30m Tiefe. Wenn jetzt Dein Grundwasser nur minimal Nitrat hat, düngt es permanent!
Mal ein Rechenbeispiel....
Du hast nur 10mg Nitrat pro Liter im Grundwasser.
Das sind 10g Nitrat pro Kubikmeter.
Ich habe einen Grundwasserzufluss zwischen 25 und 200 Kubikmetern pro Tag.
Das entspricht 250 bis 2000g TÄGLICHER Nitratzufuhr.
Das entspricht zwischen 91 und 730 kg reiner Nitratdüngung pro Jahr!!!
Wundert sich jetzt noch jemand über die üppige Algenblüte oder das massenhafte Vermehren der Wasserpest?

Nun bin ich aber nur von 10mg Nitrat pro Liter ausgegangen. Die umliegenden Ortschaften haben im Trinkwasser 25-50mg...

Ich weiß, es ist Jammern auf sehr hohem Niveau! Wer so gutes Grundwasser hat wir wir es hier haben kann nur froh sein. Doch soll dieser Beitrag nur mal die Schattenseiten des Grundwasserzuflusses aufzeigen...
 

Turbochris

Mitglied
Dabei seit
12. Aug. 2006
Beiträge
151
Ort
86465 Welden, Deutschland
Teichfläche ()
1300
Teichtiefe (cm)
170
Teichvol. (l)
1400000
Habe soeben den Teich meiner Schwiegermutter “bereinigt“...
Der ist ca. 10qm groß und ich habe ihm ca. die Hälfte an Krebsscheren entnommen. Es waren 361 Stück!!!!!
In dem warmen, nährstoffreichen Wasser wuchern die regelrecht.
Aber mit der Menge konnte sogar ich flächig was anfangen...
Habt ihr auch solche Massenvermehrung?
 

Kathrinvdm

Mitglied
Dabei seit
17. Juli 2016
Beiträge
797
Ort
Nordfriesland
Rufname
Kathrin
Teichfläche ()
225
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
180000
Habe soeben den Teich meiner Schwiegermutter “bereinigt“...
Der ist ca. 10qm groß und ich habe ihm ca. die Hälfte an Krebsscheren entnommen. Es waren 361 Stück!!!!!
In dem warmen, nährstoffreichen Wasser wuchern die regelrecht.
Aber mit der Menge konnte sogar ich flächig was anfangen...
Habt ihr auch solche Massenvermehrung?

Im Gegenteil – der letzte trockene Sommer hat meinen Krebsscheren den kompletten Garaus gemacht. Ich habe keine einzige mehr … :heul5
 

Turbochris

Mitglied
Dabei seit
12. Aug. 2006
Beiträge
151
Ort
86465 Welden, Deutschland
Teichfläche ()
1300
Teichtiefe (cm)
170
Teichvol. (l)
1400000
Mach auch ein paar sonnenbeschienenden Steinfelder an den Hang. Und lasse große Kahlflächen.
Hast Du Recht! Ist auch in Planung.
Pro Bucht auf der Hangseite soll ein Lesesteinhaufen am Ufer entstehen welcher mit Platten flach bis ins Wasser reicht. Hier bin ich auf der Suche nach etwas dunklem, Schiefer vielleicht...
Außerdem sollen dorthin noch Wurzelstöcke. Alles zum Sonnen und als Ausstiegshilfe.
Das Restufer bettelt noch um viel Handarbeit...
Die Kahlfläche plane ich in der Mitte, da es dort am ungestörtesten ist (und ich mit dem 600er Tele am besten hinschauen kann...)
 

Kathrinvdm

Mitglied
Dabei seit
17. Juli 2016
Beiträge
797
Ort
Nordfriesland
Rufname
Kathrin
Teichfläche ()
225
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
180000
Wasser ausgegangen. Es war zu einem Zeitpunkt im letzten Sommer nur noch die tiefe Hälfte des großen Teichs unter Wasser, der kleine Teich war sogar komplett trockengefallen. Wir haben dann mit Hilfe der Feuerwehr 110 Kubikmeter Wasser aufgefüllt, dann war der Teich zumindest zu 2/3 wieder voll. Die Fische und alle anderen Pflanzen haben überlebt, aber die Krebsscheren leider nicht. Da unser Naturteich eine ziemlich dicke Sediment-Schlammschicht hat, kann man nicht überall gefahrlos laufen, deswegen waren die Krebsscheren leider nicht erreichbar, teilweise auch gar nicht sichtbar. Ich hatte so sehr gehofft, dass im Tiefwasserbereich einige überlebt haben, aber (bis jetzt) habe ich nichts entdecken können. :(
 

Turbochris

Mitglied
Dabei seit
12. Aug. 2006
Beiträge
151
Ort
86465 Welden, Deutschland
Teichfläche ()
1300
Teichtiefe (cm)
170
Teichvol. (l)
1400000
Wasser ausgegangen. Es war zu einem Zeitpunkt im letzten Sommer nur noch die tiefe Hälfte des großen Teichs unter Wasser, der kleine Teich war sogar komplett trockengefallen. Wir haben dann mit Hilfe der Feuerwehr 110 Kubikmeter Wasser aufgefüllt, dann war der Teich zumindest zu 2/3 wieder voll. Die Fische und alle anderen Pflanzen haben überlebt, aber die Krebsscheren leider nicht. Da unser Naturteich eine ziemlich dicke Sediment-Schlammschicht hat, kann man nicht überall gefahrlos laufen, deswegen waren die Krebsscheren leider nicht erreichbar, teilweise auch gar nicht sichtbar. Ich hatte so sehr gehofft, dass im Tiefwasserbereich einige überlebt haben, aber (bis jetzt) habe ich nichts entdecken können. :(
Hallo Kathrin,
ich "ernte" im Herbst wohl die nächsten gut 300 Krebsscheren im Teich meiner Schwiegermutter. Wenn Du dann noch welche brauchst kann ich Dir ja ein Care-Paket fertig machen...

Viele Grüße

Christian
 
Oben