Schwimminsel selber bauen

AW: Schwimminsel selber bauen

Hallo Andreas

Danke für die :sonnenblumen

Ich lasse mich diesbezüglich überaschen wie sich diese Insel über die Jahre verhält.

Den ersten Schwimmversuch habe ich mit der ausgeschnitten Form unternommen und habe diese mit einem 25kg Sandsack und diversen Steinen beschwert um die Tragfähigkeit zu testen.

Da Sie aber derzeit noch 2cm über Wasser ist darf da noch einiges an Gewicht durch Pflanzen dazu kommen, bis diese untergeht. 20Kg nasses Substrat entsprechen etwa 3-4cm Tiefgang. Doch bevor es soweit ist kann ich ja den Bewuchs einkürzen oder durch neue Pflanzen ersetzen. Notfalls kann ich auch noch einige Steine oder etwas Substrat entfernen.

Gruss aus der Schweiz

Andreas
 
AW: Schwimminsel selber bauen

was soll's auch eigentlich bringen ? Sieht eher unnatürlich aus
Hallo,

in diesem Fall eigentlich nur ein bisschen Schatten, sonst nix.:D

In Pflanzenlosen Koi Teichen benutzt man sie um Nährstoffe aus dem Wasser zu bekommen.
Da stehen die Wasserpflanzen in Körben, die unten aus der Insel im Wasser hängen, und somit die Pflanze mit Nährstoffen versorgen kann.:oki
 
AW: Schwimminsel selber bauen

Danke Lollo,
für die Aufklärung ,deshalb habe ich auch eine Insel ! ABER was mache ich gegen die Fliegenden Selbstmörder Fische ?!
 
AW: Schwimminsel selber bauen

Hallo

Doch bevor es soweit ist kann ich ja den Bewuchs einkürzen oder durch neue Pflanzen ersetzen. Notfalls kann ich auch noch einige Steine oder etwas Substrat entfernen.

Gruss aus der Schweiz

Andreas



Oder du setzt von unten noch bissl Styrodur dran. Da musst du nicht die schönen Pflänzchen wegmachen/zurechtschneiden ;)
 
AW: Schwimminsel selber bauen

Moin Moin,

ich habe meine Pflanzeninsel aus Ht-Rohren gebastelt. Das aus den HT Rohren gebastelte Quadrat
habe ich mit einem Staubschutzgewebe wie es von den Gerüstbauern genutzt wird einmal kompl. umspannt. In das obenliegende Netz einfach für die Pflanzen Löcher geschnitten, so das die Wurzeln zwischen den beiden Gewebeschichten liegen. Löcher nicht zu groß damit die Pflanzen halt haben.
Die Wurzeln bahnen sich einen Weg durch das Gewebe nach unten ins Wasser. Unsere Koi achten darauf das die Wurzeln keine Überhand nehmen. Die Pflanzen gedeihen so prima auch ohne irgendein Substrat.
 

Anhänge

  • IMG_0416_2.jpg
    IMG_0416_2.jpg
    117,2 KB · Aufrufe: 183
Zuletzt bearbeitet:
AW: Schwimminsel selber bauen

Hallo Nano

Zu deinen fliegenden Fischen, sollten einige von deinen Fischen auf so einer Insel gelandet sein tut es mir Leid für die Fische, aber wie viele sind den schon ans Ufer " geflogen" von denen hast Du nichts geschrieben. Es könnte ja auch daran liegen das Du für deinen Teich von ca 7000l Inhalt eine Ueberbestand an Fische hast, das da der eine oder andere aus dem Wasser springt. :box

Ich habe einen Naturteich ohne Filter und andere Technik, in diesem schwimmen ein paar Moderlieschen und Bitterlinge, alles kleine Fischarten die mir nicht an die Pflanzen gehen, doch diese haben sich auch schon über den neuen Unterstand und Schattenspender gefreut.
Meine Körbe schauen auch unten aus dem Styrodur so das die Pflanzen Ihre Wurzeln direkt in den Teich wachsen lassen können. Ich kann auch ohne Technik bei meinem Teich die Muscheln auf dem Teichboden umherwandern sehen, da das Wasser durch die Pflanzen sehr klar ist.

Im Moment sieht das ganze noch unnatürlich aus wie jeder neu gebaute Teich auch, aber schau Dir doch auch einmal die anderen Bilder von anderen Usern an, die schon lange solche Inseln im Einsatz haben. Die Natur braucht einige Zeit um alles zu bewachsen.

Gruss aus der Schweiz

Andreas
 
AW: Schwimminsel selber bauen

Hallo Titran,
auf dem Ufer sind meines Wissens nach noch keine Fische gelandet . Zum Überbesatz : 3 Koi ca.30 cm, 12 Shubunkin und ca. 15 Gründlinge alle größen. Ich sehe keine Fische im Sommer im Schatten von der Insel stehen, der Nährstoffaustrag bei diesen paar Pflanzen auf der Insel ist verschwindend gering . Und es sieht nicht Natürlich aus (meine Meinung) ;)
 
AW: Schwimminsel selber bauen

Hi

Ich habe hier mal zwei Beispiele von Schwimminseln, die aus einfachem Styropor 4-5 cm Dicke hergestellt sind. Die älteste davon ist schon 15 Jahre alt (o.re in den Bildern). Es muss also weder Styrodur, noch 12 cm Dicke sein. Bei dem Beispiel mit den Töpfen ist es ein Teil einer 4 cm Platte, Bei den Beet ähnlich angelegten habe ich eine ganze 4 cm Platte mit nach unten hin kleiner werdenden Schichten (umgekehrte Stufenpyramide) verwendet. Der obere Ring ist 60cm x 50 cm groß.

MfG.
Wolfgang
 

Anhänge

  • K1024_DSCF9372.JPG
    K1024_DSCF9372.JPG
    210 KB · Aufrufe: 179
  • K1024_DSCF9370.JPG
    K1024_DSCF9370.JPG
    215,6 KB · Aufrufe: 171
Guten Tag und hallo, da bin ich auch wieder mal.
Zu diesem Beitrag möchte ich euch mein Vorgehen zeigen. Vor Jahren hatte ich diese "Floating Islands" gekauft, die inzwischen teilweise zerrissen sind. Sie sind gem. Verpackung aus StyroPOR. Styropor zu entsorgen (ist nicht mein Ding!) und dann neue Inseln zu kaufen, ist mir zu teuer.
Ich habe viele Talente, dazu gehört vor allem Nähen. Also nähe ich die Überzüge selbst, resp. nähe sie wieder zusammen. Dazu habe ich die beigen und grünen Gartenfliese, mit denen man Beete abdecken kann, dazu bestimmt.
Ich habe den Styroporring auf das 4-fach zusammengelegte Flies gelegt und bin mit einem Kugelschreiber den Konturen nachgefahren. Es war eine Heidenarbeit, aber im Juli/August war nicht immer Gartenwetter.
Die Styroporringe sind im Durchmesser etwa 25 cm breit, 5 cm tief oder hoch, wie man eben will, und 5 cm misst der obere Rand.
P1050462.JPG  P1050463.JPG  P1050464.JPG  P1050466.JPG  P1050467.JPG  P1050469.JPG  P1050523.JPG  WP_20170816_001.jpg 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, tschüss
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer, die dieses Thema gerade betrachten

Zurück
Oben Unten