endlich klares Wasser

Silke

Mitglied
Dabei seit
27. Sep. 2004
Beiträge
539
Ort
24937
Teichtiefe (cm)
1,3
Teichvol. (l)
1+30 m3
Besatz
alles mögliche
Hallo,
gut, daß du den Fisch weggegeben hast. In so einem kleinen Becken hätten sie sich eh nicht wohl gefühlt. Und dann brauchste auch noch nen Filter...
Stell doch mal nen Foto rein von deiner "Pfütze".
Und wegen Mückenlarven usw. brauchste dir keine Sorgen machen. Die werden schon von dem anderen Getier vertilgt, was sich demnächst ansiedelt. Ich hatte noch nie Mückenlarven...
Es güßt die 1000 Liter-Pfütze aus FL :D
 

Anhänge

  • mini-img_1485_758.jpg
    mini-img_1485_758.jpg
    88,3 KB · Aufrufe: 354

Katharina

Mitglied
Dabei seit
28. Apr. 2005
Beiträge
14
Ort
*****
Hallo Silke,
schönen Teich, den Du da hast! Ich würde ja gerne ein Foto reinstellen, aber ich habe weder Digitalkamera noch einen Scanner. Sobald dies vielleicht irgendwann vorhanden ist, werde ich das mit den Fotos nachholen.
Meinst Du das meine Springbrunnenfilterpumpe nicht ausreicht? Welchen Filter würdest Du mir raten?
Liebe Grüsse
Katharina
 

Silke

Mitglied
Dabei seit
27. Sep. 2004
Beiträge
539
Ort
24937
Teichtiefe (cm)
1,3
Teichvol. (l)
1+30 m3
Besatz
alles mögliche
Hallo Katharina,
jetzt, wo du keine Fische mehr hast, brauchst du auch keinen Filter. Ich hab jedenfalls keinen. Zwar hab ich ne Pumpe für den Bachlauf, aber die mach ich nur bei Bedarf (sprich bei schönem Wetter, wenn ich draußen sitze) an. Naja, ich muß zugeben, daß ich durch mein eisenhaltiges Grundwasser, welches ich zum nachfüllen benutze, keine super-klare Sicht habe, aber mich stört`s nicht und die Frösche und sonstigen Tiere auch nicht.
 

Katharina

Mitglied
Dabei seit
28. Apr. 2005
Beiträge
14
Ort
*****
Hallo Silke,
ja, ich mache meine Springbrunnenpumpe auch nur bei schönem Wetter an. Das Wasser fängt jetzt an wieder trüb zu werden und ich werde mal abwarten, wie lange es dauert bis es sich wieder klärt. Übrigens ist der Frosch bis jetzt nicht wieder zurückgekommen - ich bin wahrscheinlich etwas zu ungeduldig.
Viele Grüße
Katharina
 

Georg

Mitglied
Dabei seit
23. Aug. 2004
Beiträge
15
Ort
*****
Hallo Katharina,

hier ist noch einer aus der zugegeben recht kleinen Fraktion der "fischlosen".
Obwohl mein Teich mit 4x6 m Oberfläche groß genug für Fische ist (siehe Album/Gallerie), habe ich keine. Als Belohnung wimmelt es nur so von Kleingetier ( Rückenschwimmer, Gelbrandkäfer, Wasserläufer, Libellenlarven, Schnecken, Egel usw.) Da die meisten von den Insekten Räuber sind, haben Mückenlarven keine Chance zu überleben. Einen Filter brauche ich nicht.

Also lass die Fische weg und beobachte, was sich im laufe des Jahres so tut.:D

Wichtig: Unterwasserpflanzen als Nahrungskonkurenz zu den Algen.
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Katharina,

nun gebe ich auch noch einmal meinen Senf dazu - auch, wenn es das selbe ist, was meine Vorredner auch schon gesagt haben. Dient halt der Beruhigung.

Wegen der Mücken und Mückenlarven brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen. Die haben keine Chance.

Wenn Dein neu angelegter Teich jetzt grün wird, ist das ebenfalls kein Grund zur Beunruhigung. Das legt sich schnell wieder.

Einen Filter benötigt man für einen naturnah angelegten Teich nicht. Ein Filter trägt nicht zur Verbesserung bei.

Eine Pumpe ist ebenfalls nicht notwendig. Sie treibt allenfalls das für die Pflanzen wichtige CO2 aus (Pflanzen brauchen keinen Sauerstoff - für das sich ansiedelnde Getier und Bakterien ist mehr als ausreichend vorhanden). Aber: Das ist nur von den Notwendigkeiten des Teiches her argumentiert. Es kann optische Gründe geben, eine Pumpe einzusetzen, um ein wenig bewegtes Wasser zu erzeugen (Mini-Bachlauf, Wasserspeier). Dann muss man aber wieder berücksichtigen, dass bestimmte Pflanzen es hassen, beständig besprüht zu werden oder in bewegtem Wasser zu leben. Sie gehen ein. Dazu gehören z.B. Seerosen. Auch für ein kleines Becken sind Seerosen kein Ding der Unmöglichkeit: Es gibt wunderschöne, klein bleibende Seerosen, die flaches Wasser benötigen: Beim Kauf musst Du nur darauf achten, dass es sich um sog. "Zwerge" handelt ("Halbzwerge" sind schon zu gross).

Den Ratschlag mit den Unterwasserpflanzen möchte ich nachdrücklich unterstützen. Achte nur beim Kauf darauf, dass sie klein bleiben und nicht wuchern (also keine Wasserpest oder ähnliches).

Wenn Du gewaschenen Sand als Substrat verwendest, kann es eine ganze Weile (durchaus über ein Jahr) dauern, bis sich die Pflanzen entwickeln. Also nicht ungeduldig werden und sich so lange auf die Gestaltung des Uferrandes (Kompliment, Tina !) konzentrieren.

Beste Grüsse
Stefan
 

StefanS

Mitglied
Dabei seit
14. Aug. 2004
Beiträge
777
Ort
31470
Teichtiefe (cm)
1,10
Teichvol. (l)
ca. 60.000
Besatz
Keine !
Oh Gott ! Gast war ich - nicht eingeloggt. Und mit Tina ist Silke gemeint. Ich bitte um Vergebung !

Beste Grüsse
Stefan
 

Katharina

Mitglied
Dabei seit
28. Apr. 2005
Beiträge
14
Ort
*****
Hallo an alle,

vielen Dank nochmal für Eure zahlreichen Tips.
Das Seerosen es nicht lieben, mit Wasser besprüht zu werden, mußte ich letztes Jahr schon schmerzlich feststellen. Ich hatte mich schon total gefreut, als die erste Knospe herauskam und ich in freudiger Erwartung auf die Blüte wartete. Aus den (damals noch unerfindlichen Gründen) kam es gar nicht zur Blüte und die Knospe blieb zu und ging kaputt. Dies bestärkt mich natürlich darin, jetzt doch den Springbrunnen auszulassen und auf die diesjährige Blüte zu warten, da meine Seerose sich im Moment (glaube ich) ziemlich wohl fühlt und wächst und gedeiht......

Liebe Grüsse
Katharina
 

Katharina

Mitglied
Dabei seit
28. Apr. 2005
Beiträge
14
Ort
*****
Hallo zusammen,

wollte nur mal einen kurzen Zwischenbericht zu meinem Teich schreiben:

Habe jetzt noch mehr Unterwasserpflanzen hineingesetzt, die Springbrunnenpumpe herausgenommen und das Wasser ist wieder klar geworden!!! Der Frosch hat seinen Weg leider nicht mehr zurückgefunden, allerdings habe ich vor ein paar Tagen einen Lurch vorbei huschen (schwimmen) gesehen sowie eine kleine blaue Libelle, die bei den Uferpflanzen "seßhaft" geworden ist. Desweiteren tümmeln sich eine Menge Larven (von was auch immer) im Wasser und ich bin sehr gespannt, was da noch so kommt. Meine Seerose bekommt ständig neue Blätter, allerdings werden diese ständig angenagt (habe aber keinen Käfer oder Schnecke gefunden, die evtl. Verursacher dieser Löcher sein könnten) und hoffe jetzt inständig, daß die Knospe, die seit gestern herausgekommen ist nicht auch befallen wird. Vielleicht kann mir ja jemand einen Tipp diesbezüglich geben????

Soviel bis hierher für alle, die es interessiert.

Liebe Grüsse
Katharina
 

Users who are viewing this thread

Oben Unten