Youtube Facebook Twitter
  1. Wegen der am 25. Mai 2018 in Kraft tretenden neuen DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ist es leider nötig, das jedes Bestandsmitglied, egal wie lange dabei oder in welcher Funktion, unsere neuen Datenschutzhinweise und daran angepassten Nutzungsbedingungen lesen und diesen zustimmen muss, wenn er/sie unsere Seiten weiterhin als registriertes Mitglied nutzen möchte.
    Ohne diese Anpassungen und einige kleine Änderungen auf unseren Seiten, wäre ein weiter Betrieb von Hobby-Gartenteich.de leider nicht mehr möglich.

    Es werden dir automatisch bei Anmeldung entsprechende Hinweise eingeblendet. Siehe auch: Hinweise zur DSGVO

    Vielen Dank für dein Verständnis.
    Information ausblenden

Erfahrungen mit Bodenabläufen (BA) / Deckel verdrehen sich / Reinigung?

Dieses Thema im Forum "Schwimmteiche und Naturpools" wurde erstellt von Rhabanus, 14. Juni 2017.

Die Seite wird geladen...
Schlagworte:
  1. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    4.741
    Galerie Fotos:
    25
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Karte
    Und für die Tiere welche doch in deiner Sammelkammer ankommen kannst ja noch eine Ausstiegshilfe bauen.
     
  2. Rhabanus

    Rhabanus Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2015
    Beiträge:
    431
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    150
    Teichtiefe (cm):
    130
    Teichvol. (l):
    99000
    Karte
    Kurzer Zwischenstand. Das "Problem" mit den BA-Deckeln besteht immer noch. Obwohl ich erstmal damit lebe (weil es Prio C ist).
    Ich habe alle eure Hinweise überdacht, einiges nachgeschlagen.
    Nach Rücksprache mit meinem Teichbauer habe ich ein Fadenalgenproblem in der Uferzone. Die Pflanzen sind noch nicht so kräftig, dass die alle Nährstoffe aufnehmen können. Das wird sich in einigen Jahren sicherlich ändern. Ich habe nun Zeolith bestellt, welches ich in Filternetzbeutel in die LH-Einblaskammer bringen will. Der wird mir vorübergend das Nitrat binden. Wenn die Fadenalgen weg sind, sind auch die BA-Deckel frei und es sollte "nach Konstruktionsabsicht" laufen.

    Überlege, mir so einen Öffner-Stiel zu bauen, wo ich die BA-Deckel mit Kopf-über-Wasser abnehmen kann. (Stiel mit einem gebogenen Haken unten)
    WIe auch immer habe ich einige Molch-Ausfälle zu beklagen. 50% fische ich aus dem EBF-Becken lebend raus. Einige scheinen die Strudel im EBF nicht zu mögen und gehen dann hops. Jedenfalls sehe ich auch keine Möglichkeit, sowas wie ne Rampe in den EBF zu bauen. Wenn ein Molch auf dem Band liegt, kommt er beim nächsten Reinigungszyklus in die Abwassertonne. Habe gelesen, dass Molche irgendwann wohl auch mal an Land gehen. Meine fühlen sich anscheind nur im Wasser wohl. Sobald sie draussen sind (z.B. auf dem EBF-Band) sind sie in einer "Schockstarre". Nix mit Tierrettungsrampe.

    Unten noch ein Bild mit einem Granitsteinchen auf dem BA-Deckel. Dieses Gewicht reicht, um den Deckel permanent unten zu lassen. Oft ist er natürlich verrutscht und liegt daneben, weil die spielenden Kinder da rankommen....


    Erfahrungen mit Bodenabläufen (BA) / Deckel verdrehen sich / Reinigung?_561986_FILE0482.JPG_JPG
     
  3. RKurzhals

    RKurzhals Mod-Team

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    2.745
    Galerie Fotos:
    182
    Beruf:
    Alchimist
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    14000
    Karte
    Hallo Michael,
    für die Deckel wird sich letzten Endes schon eine Lösung finden. Bei den Fadenalgen bin ich mir nicht so sicher, da an dieser Stelle alle im Teich entstandenen Nährstoffe ganz unfreiwillig vorbeischwimmen. Nicht umsonst promotet NG seit einer Weile seine "Sedimentfalle". Diese hat zumindest die Eigenschaft, dass die "große" Fließgeschwindigkeit in einem abgeschatteten Bereich erfolgt, und über dem Gitter nur wenig Strömung ist, sowie auch kein Sediment (und damit eine schlechtere Nährstoffsituation). So weit meine Gedanken zum Thema (Sediment abschatten, Durchfluß und somit Fracht an Nährstoffen/cm² reduzieren).
     
    troll20 gefällt das.
  4. Rhabanus

    Rhabanus Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2015
    Beiträge:
    431
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    150
    Teichtiefe (cm):
    130
    Teichvol. (l):
    99000
    Karte
    Kurzer Zwischenstand. Teich ist seit Ende März wieder "aktiviert", d.h. die Filterstrecke pumpt wieder. Erfreulicherweise tummeln sich viele Molche im Teich. Nachdem der Wintermulm größtenteils vom Filter rausgefischt wurde, habe ich die BA-Deckel eingesetzt. Trotzdem haben sich immer wieder Molche bis in den EBF hineingeschummelt. Hatte gesehen, dass ein BA-Deckel wieder aufgeklappt war.

    Gegenwärtig hab eich die Deckel wieder abgenommen (da sie mit Mulm auch wieder ziemlich zugesetzt waren). Die Population der Molche im EBF ist dementsprechend hoch. Heute morgen habe ich 10 von ihnen rausgekeschert. Tut mir auch leid, wenn sie tagsüber, wenn ich nicht da bin, im EBF Karussell fahren...

    Überlege, die BA-Deckel nun aus Edelstahl machen zu lassen, die sollten um einiges schwerer sein als die aus ABS.

    Lessons Learnt: Es reicht nicht aus, ein Material zu nehmen, welches schwerer als Wasser ist (z.B. ABS). Anscheinend habe ich gewisse Strömungen im BA-Bereich, die auch aufwärts drücken und damit einen Deckel ankippen und so wirkungslos machen.
     
    trampelkraut, troll20 und ThorstenC gefällt das.
  5. Rhabanus

    Rhabanus Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2015
    Beiträge:
    431
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    150
    Teichtiefe (cm):
    130
    Teichvol. (l):
    99000
    Karte
    So, Freunde, der Metallbauer meines Vertrauens hat mir nun aus Edelstahl vier BA-Deckel gebastelt. Gesamthöhe des Deckels ist nun 15mm. Wir haben 3x 5mm Blechdicke genommen und diese miteinander verschweisst.Gewicht ist nun ordentlich - ich denke, da wird sich nix mehr verdrehen.
    Trotz täglichen Badens geistern kleine Fadenalgenbüschel im Teich rum. Nach einem Tag ist so ein BA-Deckel wieder zu.
    Ich hab nun das Optimum an Wabenbreite genommen - 10mm - da sollte viel Mulm durchpassen, wenngleich die Babymolche vermutlich doch noch durchpassen werden. Tja, ich werde weiter berichten, wie es über die Zeit funktioniert oder weniger funktioniert....:bibber

    Erfahrungen mit Bodenabläufen (BA) / Deckel verdrehen sich / Reinigung?_578869_20180707_105110.jpg_jpg Erfahrungen mit Bodenabläufen (BA) / Deckel verdrehen sich / Reinigung?_578869_20180707_105124.jpg_jpg Erfahrungen mit Bodenabläufen (BA) / Deckel verdrehen sich / Reinigung?_578869_20180707_105142.jpg_jpg Erfahrungen mit Bodenabläufen (BA) / Deckel verdrehen sich / Reinigung?_578869_IMG-20180423-WA0013.jpg_jpg Erfahrungen mit Bodenabläufen (BA) / Deckel verdrehen sich / Reinigung?_578869_vergleich-gewicht.jpg_jpg Erfahrungen mit Bodenabläufen (BA) / Deckel verdrehen sich / Reinigung?_578869_FILE0390.JPG_JPG Erfahrungen mit Bodenabläufen (BA) / Deckel verdrehen sich / Reinigung?_578869_FILE0456.JPG_JPG Erfahrungen mit Bodenabläufen (BA) / Deckel verdrehen sich / Reinigung?_578869_FILE0460.JPG_JPG Erfahrungen mit Bodenabläufen (BA) / Deckel verdrehen sich / Reinigung?_578869_vergleich_iss02.jpg_jpg
     
    troll20 und krallowa gefällt das.
  6. teichinteressent

    teichinteressent Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    692
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    18000
    Karte
    Und noch ein Tag und noch ein Tag und das Ding ist dicht. :grübel
    War dann die Arbeit nicht umsonst?

    Mit dem Thema Tiere und BA haben sich bestimmt noch nicht viele beschäftigt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2018
  7. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    2.179
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Karte
    Doch, schon:
    Erfahrungen mit Bodenabläufen (BA) / Deckel verdrehen sich / Reinigung?_578879_upload_2018-7-11_10-2-46.png_png

    Der Bügel wurde durch eine Edelstahlkette ersetzt ...


    Gruß Carsten
     
  8. Rhabanus

    Rhabanus Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2015
    Beiträge:
    431
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    150
    Teichtiefe (cm):
    130
    Teichvol. (l):
    99000
    Karte
    Nach meinem Teichbauer dürfte ich das grüne Gelumpe eigentlich gar nicht im Teich haben ....:lol
    Ich versteh jetzt aber, warum Naturagart ihr Düsenrohr in ihre Sedimentfalle gebaut hat. Doch wenn ich´s dauernd wegpuste, kommt es ja auch nie raus....
    Ach, warum kann die Natur nicht so funktionieren, wie die Planer ihr es vorschreiben?

    "Flockiges Sediment sinkt durch die Löcher in den Hohlraum unter den Blechen, kann nicht mehr aufgewirbelt werden und wird durch die hier endenden Saugleitungen zum Zielsaugschacht", in meinem Fall den Einlaufschacht", geführt."
    https://www.naturagart.de/shop/Teichtechnik/NaturaGart-Ziel-Saugtechnik/Sediment-Falle.html
     
    troll20 gefällt das.
  9. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    2.179
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Karte
    Na ja, vielleicht musst Du das Deinem flockigen Sediment nur mal mitteilen, vielleicht weiß es davon nichts?

    Gruß Carsten
    :D

    PS:
    Aber eigentlich hätte ich erwartet, dass es vom Sog doch etwas gepresster auf dem Sieb aufliegt und nicht solche Türmchen bildet ...
    Oder täuschen da die Fotos etwas?
     
    troll20 gefällt das.
  10. Haggard

    Haggard Mitglied

    Registriert seit:
    5. Apr. 2015
    Beiträge:
    240
    Galerie Fotos:
    3
    Beruf:
    Endprüfer
    Teichfläche (m²):
    75
    Teichtiefe (cm):
    160cm
    Teichvol. (l):
    85000
    Karte
    Und wie bekommt man die Fadenalgen nun von den Deckeln ?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden