Youtube Facebook Twitter

Erfahrungsaustausch über Blaualgen (Cyanobakterien) & CO

Dieses Thema im Forum "Algen" wurde erstellt von danyvet, 9. Juli 2010.

Die Seite wird geladen...
  1. Elfriede

    Elfriede Mitglied

    Registriert seit:
    8. Nov. 2004
    Beiträge:
    1.885
    Galerie Fotos:
    58
    Beruf:
    Architektur/Kunst
    Teichtiefe (cm):
    220
    Teichvol. (l):
    75000
    AW: Erfahrungsaustausch über Blaualgen (Cyanobakterien) & CO

    Hallo Heinz,

    dieser Thread hat den Titel " Erfahrungsaustausch über Blaualgen (Cyanobakterien) & C0" und sollte eigentlich nicht nur stinkende Oscillatoria betreffen. Das Spektrum an Cyanobakterien oder Blaualgen, wenn Du das lieber hörst, ist breit gefächert und unglaublich interessant, wenn man sich etwas näher damit befasst. Ja, ich habe viel über Blaualgen gelesen und es wundert mich, dass Du ausgerechnet diese eine Blaualge zum Todfeind eines Teiches erkoren hast, es gibt schlimmere. Gut, sie stinkt und erstickt Unterwasserpflanzen unter einer hässlichen Haut. Fadenalgen können auch ganze Unterwasserwälder aus Pflanzen ersticken, wie man hier im Forum oft lesen kann. In beiden Fällen wird man versuchen müssen jene Komponenten herauszufinden und abzustellen, die das eigene Gewässer für eine bestimmte Algen- oder Bakterienart so attraktiv machen, dass sie sich massenhaft vermehren können. Ich denke Nik hat seinen Weg gefunden und Dany hat auch schon positive Erfahrungen gemacht.

    Deshalb ist Erfahrungsaustausch auch so wichtig, denn oft lässt sich daraus ein Muster ablesen, wie man ungeliebten Algen (welcher Farbe und Gattung auch immer) im eigenen Teich besser begegnen kann.

    Ich verstehe auch nicht warum Du meinen Schwimmteich in Griechenland, der kein Bodensubstrat und keinen Filter hat, anders beurteilt wissen möchtest, als ein Gewässer im Norden. Den Algen ist das völlig egal und außerdem geht es hier nicht um meinen Teich sondern um die Cyanos, die darin leben und warum sie darin leben. Warum sie sich neuerdings in deinem kleinen TT ansiedeln wirst Du sicher auch herausfinden und die Ursache hoffentlich abstellen können.

    Mit lieben Grüßen aus Paros
    Elfriede
     
  2. Elfriede

    Elfriede Mitglied

    Registriert seit:
    8. Nov. 2004
    Beiträge:
    1.885
    Galerie Fotos:
    58
    Beruf:
    Architektur/Kunst
    Teichtiefe (cm):
    220
    Teichvol. (l):
    75000
    AW: Erfahrungsaustausch über Blaualgen (Cyanobakterien) & CO

    Hallo Bernd,

    egal welche Auffassungsunterschiede Dich und Nik trennen, Ich freue mich jedefalls, dass Du da bist und bedanke mich für Deine Informationen zu den möglichen Cyanobakterien in meinem Teich.

    Und ja, die Cyanobakterien bewegen sich unter dem Deckglas nicht nur langsam schwingend oder kriechend sondern recht heftig, oft mit kräftigen Ausschlägen.

    Welche Ausstattung müsste man haben, um das Vorhandensein von Gallertscheiden zu sehen.

    Übrigens waren meine Blaualgen wohl schon von Anfang an in meinem Teich, nur konnte ich die dunklen Gallertkugeln und Fladen in den Seerosenkübeln ohne Mikroskop nicht zuordnen.

    Mit Dank und lieben Grüßen aus Paros
    Elfriede
     
  3. Bernd Kaufmann

    Bernd Kaufmann Mitglied

    Registriert seit:
    27. Apr. 2010
    Beiträge:
    32
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Erfahrungsaustausch über Blaualgen (Cyanobakterien) & CO

    Hallo Elfriede,

    zur besseren Unterscheidung zwischen Oscillatoria und Lyngbya hier zwei Bilder:

    Erfahrungsaustausch über Blaualgen (Cyanobakterien) & CO_395812_Oscillatoria_400x.jpg_jpg

    Zuerst Oscillatoria.

    Erfahrungsaustausch über Blaualgen (Cyanobakterien) & CO_395812_Lyngbya02.jpg_jpg

    Dies ist Lyngbya, deutlich an der Gallertscheide von Oscillatoria zu unterscheiden.

    Nachtrag: Beides sind normale Hellfeldaufnahmen. Wenigstens bei diesen beiden Arten ist also nichts besonderes an Kontrastverfahren notwendig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2012
  4. Digicat

    Digicat Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    27. Okt. 2004
    Beiträge:
    10.091
    Galerie Fotos:
    165
    Beruf:
    im Ruhestand
    Teichtiefe (cm):
    250
    Teichvol. (l):
    35000
    AW: Erfahrungsaustausch über Blaualgen (Cyanobakterien) & CO

    Servus

    Ich habe ein Blaualgenvideo gedreht. Habe dabei den Fokus verstellt ...
    Diese Haare zittern durch das berühren des Fokusreglers.

    Die Bilderstrecke zum Video ...
    Erfahrungsaustausch über Blaualgen (Cyanobakterien) & CO_395820_P10801942012-07-02_Aquarium.JPG_JPG Erfahrungsaustausch über Blaualgen (Cyanobakterien) & CO_395820_P1080189_2012-07-02_Blaualgenbueschel.JPG_JPG Erfahrungsaustausch über Blaualgen (Cyanobakterien) & CO_395820_P1080190_2012-07-02_Blaualgen-entnahme.JPG_JPG

    Erfahrungsaustausch über Blaualgen (Cyanobakterien) & CO_395820_P1080191_2012-07-02_nach-der-entnahme.JPG_JPG Erfahrungsaustausch über Blaualgen (Cyanobakterien) & CO_395820_P1080195_2012-07-02_Objekttraeger.JPG_JPG

    Die markierte Stelle am Objektträger ist die mikroskopierte ...

    Ich hoffe ich habe ein wenig zur Aufklärung beigetragen ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2012
  5. Bernd Kaufmann

    Bernd Kaufmann Mitglied

    Registriert seit:
    27. Apr. 2010
    Beiträge:
    32
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Erfahrungsaustausch über Blaualgen (Cyanobakterien) & CO

    Hallo Helmut,

    das Video geht bei mir nicht auf.
    Alles klar. Da wachsen Blaualgen auf Grünalgen, aber ausgerechnet an der markierten und mikroskopierten Stelle sind eben überwiegend die Grünalgen zu sehen. Im Übersichtsbild sind die Blaualgen natürlich klar erkennbar, aber es sind noch sehr viel mehr Grünalgen im Aquarium. Bei der Bepflanzung muss man sich aber auch nicht wundern, warum Algen aller Art wachsen können.

    Ja, hast Du. Danke.
     
  6. Claro01

    Claro01 Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    70
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    0
    Teichvol. (l):
    0
    AW: Erfahrungsaustausch über Blaualgen (Cyanobakterien) & CO

    Hallo Elfriede!

    Klar dreht sich der Thread seinem Namen nach nicht nur die Blaualgen der stinkenden Variante(n). Aber jeder/jede, der/die hier mitschreibt/mitliest hat doch in erster Linie "seine" Zielrichtung vor Augen. Das Cyanobakterienthema ist allgemein eines, das sich mit der unerwünschtesten Variante beschäftigt (ganz allgemein betrachtet).

    Freilich ist es an sich interessant, was da so alles drumherum "kreucht und fleucht" und von Erfahrungen und Wahrnehmungen, die von engagierten (so wie du und Dany es *imo* sind) oder entsprechend ausgebildeten (wie es Bernd sicher sein dürfte) Anwesenden kommen, Kenntnis zu erhalten bzw. die Diskussion mitzuverfolgen. Und exakt das tu ich ja! Ich habe dir nur begründet, warum mir "hier so undifferenziert nur von" - du weißt schon - usw. icht optimal erschienen war.

    Da ich sowohl als auch kenne (Fadenalgen versus Blaualgen) und auch noch einige andere, kann ich nur feststellen, dass mir persönlich Fadenalgen um einiges "sympathischer" sind als Blaualgen. Fadenalgen können - wenn sie überhand nehmen - sehr lästig sein, mehr aber auch schon nicht.

    Ich kenne ein Teichlein an einem Badesee im Süden Wiens, in dem ich vor einigen Tagen (als Freundschaftsdienst) einen guten halben Tag lang statt im Badesee zu baden bis zur Hüfte gestanden bin und Fadenalgen abgeerntet habe - danke, mir hat das gereicht! Aber: die Fadenalgen selbst bilden üppige Unterwasserwälder, in denen sich eine ganze Menge höchst nützlicher Kleinlebewesen häuslich niederlassen. Die meiste Arbeit beim ernten hat man damit, diese Kleinlebewesen schonungsvoll wieder ins kühle Nass zurückgleiten zu lassen!

    Blaualgen töten Pflanzen und event. auch Tiere, sie sind also (m)ein echtes Feindbild in dieser Algen-Gegenüberstellung. Allen anderen Algen "begegne" ich eher neutral, sie können unschön und das Auge störend sein, sie mögen dem optischen Gesamtbild schaden, die Vorstellung, wie der Teich auszusehen hat, stören udglm. - abger von deren Schädlichkeit habe ich (noch?) keinen Schimmer, sie müssen *imho* im Gewässer sein ... ohne sie würde eine wesentliche Komponente fehlen. Andere mögen das bitte näher erläutern, sonst wird das jetzt eine One-Man-Show ...

    Über den Grund, weshalb ich deinen Schwimmteich so hervorgehoben habe, will ich gerne aufklären. Soweit mir Zusammenhänge im "Miniuniversum Teich", zwischen Wasser und Bewohner, überhaupt bekannt sind geht es in erster Linie um die biologischen Abläufe - also auch um die "Balance" (ein "gewagtes Spiel"). Und dabei spielt sowohl u.a. Substrat und Eintrag eine Rolle. Und daher vermute ich, dass es einen Unterschied machen könnte, wenn ein Teich a) kein Substrat aufweist und b) nicht nur die Einträge eines Nur-Teiches (!) "genießt", sondern zusätzlich noch durch die Tatsache, dass die organische Substanz namens Mensch mitsamt allem, was dieser Substanz anhaftet, weiteren Eintrag verursachen und damit dieses System belasten könnte. Lauter könnte und vermute und vielleicht ... weil ich es nicht weiß! Daher aber, liebe Elfriede, bleibt das zu beurteilen sicher anderen Berufeneren als mir vorbehalten. Du, der du dich dem Thema bereits (für meine Begriffe jedenfalls) recht wissenschaftlich genähert hast bzw. es erfreulicherweise auch jetzt tust, bist sicher - so wie Dany auch - dafür berufener. Auch Bernd und - ich kann's wirklich schwer beurteilen - auch Nik (ich habe schon mitbekommen, dass die beiden Boardies sich nicht wirklich abbusseln, das soll aber für's Thema ohne Belang sein) sind das auch. Und es wäre schön, wenn ich diese Liste jetzt fortsetzen könnte, je länger sie wird desto besser!

    Mein Vorbehalt oder sonstige Bemerkungen haben mit der Person, die hinter den Nicks oder Vornamen stehen, absolut nix zu tun!

    Konnte ich damit deinen Beitrag mich betreffend ausreichend beantworten? Ich würde das wirklich sehr begrüßen und winke in die weite (südöstliche) Ferne, die möglicherweise heute sogar etwas kühler als momentan "mein" Wien ist!
     
  7. Digicat

    Digicat Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    27. Okt. 2004
    Beiträge:
    10.091
    Galerie Fotos:
    165
    Beruf:
    im Ruhestand
    Teichtiefe (cm):
    250
    Teichvol. (l):
    35000
    AW: Erfahrungsaustausch über Blaualgen (Cyanobakterien) & CO

    Servus Bernd

    Warum das Video nicht geht ... :ka

    Geht es jetzt :kopfkratz

    Blaualgenvideo

    Bernd, ich habe Algen aus dem Teich ins Aquarium hinzugefügt.
    Vorher war es glasklar ... bis auf die Blaualgen ... ;)

    Ich wollte damit "gesunde" Bakies dem Aquarium hinzufügen und schauen was passiert.
    Aber es tut sich seit diesem Zeitpunkt nix, weder die "Guten", noch die "Schlechten" vermehren sich ...
    Mein nächster Schritt ist die Filter auszumachen, zuerst einen (ca. ein Monat, dann sollte man schon eine eventuelle Veränderung sehen :kopfkratz), das Filtermedium im Aquarium auswaschen und das Aqua richtig einsauen ...
    Dann den zweiten Filter, bei gleicher vorgangsweise ...

    Tut sich nix ... Knipse ich das Aqua aus .. ähhh ... nein, das Licht mache ich aus (Tageslicht bekommt es so gut wie nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2012
  8. Claro01

    Claro01 Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    70
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    0
    Teichvol. (l):
    0
    AW: Erfahrungsaustausch über Blaualgen (Cyanobakterien) & CO

    @Helmut
    Danke für Video und Fotos - da sind's ja nun und über jeden Zweifel erhaben deutlich sichtbar ... diese ....:shock
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2012
  9. Bernd Kaufmann

    Bernd Kaufmann Mitglied

    Registriert seit:
    27. Apr. 2010
    Beiträge:
    32
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Erfahrungsaustausch über Blaualgen (Cyanobakterien) & CO

    Hallo Helmut,

    ja, jetzt funktioniert auch das Video. Und es zeigt genau das, was auch die Fotos zeigen: Blau- auf Grünalgen.

    So ganz verstehe ich den Hintergrund und den Ablauf des Versuchs nicht. Hattest Du Blaualgen im Aquarium, die Du mit was auch immer aus dem Teich loswerden / bekämpfen wolltest, oder sind sie zusammen mit den Grünalgen ins Aquarium gelangt? Was war zuerst da und welches Ziel strebst Du an?
     
  10. Digicat

    Digicat Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    27. Okt. 2004
    Beiträge:
    10.091
    Galerie Fotos:
    165
    Beruf:
    im Ruhestand
    Teichtiefe (cm):
    250
    Teichvol. (l):
    35000
    AW: Erfahrungsaustausch über Blaualgen (Cyanobakterien) & CO

    Servus Bernd

    Das Aqua habe ich mitsamt der Filter und der Beleuchtung im Sommer 2011 geschenkt bekommen.

    Habe es für den "Fall der Fälle" mit Bodensubstrat (Betonsand) und ein paar größeren Steinen (Rettungsanker für hineingefallene Insekten) und einer Pflanze (Nadelkraut) eingerichtet.
    Die Filter angeschlossen und betrieben ...

    Funktionierte tadellos ... keine Algen, weder Blau- noch Grünalgen ... die Schnecken (Spitzschlamm aus dem Teich) wurden allerdings immer weniger, es war schlicht keine Nahrung für sie da.

    Dann bekam ich von einem Freund im vergangenen Herbst Cyperngras ... es stank fürchterlich und war mit dunkelgrünen Algen am Substrat durchsetzt, trotzdem setzte ich 2/3 im Teich und 1/3 im Aqua (man kann auf dem Übersichtsfoto die toten Stengel erkennen), ohne Putzaktion ein.

    Seit diesem Zeitpunkt bildeten sich diese Blaualgen im Aquarium ...

    Im Teich habe ich aber noch keine Blaualgen gesichtet ... das Cyperngras hat aber auch im Teich den Winter nicht überlebt.

    Ich wollte durch die Zugabe von Grünalgen und Substrat aus dem Teich versuchen die Mikroflora im Aqua anzuregen und zu verbessern.
    Ob dies ein Mittel gegen die Blaualgen wäre, im Teich scheint es ja zu funktionieren, wollte ich testen.
    Vielleicht ist aber gerade die Filterung der entscheidende Schwachpunkt, im Teich wird nehmlich nicht gefiltert.

    Ich hoffe ich konnte Dich/Euch ein bisserl aufklären ...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden