Es geht los! Plansch/Fischteich 2.0

Jochen_K

Mitglied
Dabei seit
3. Aug. 2015
Beiträge
107
Hi Zacky,
Ja an Edelstahlschlauchschellen hatte ich als zusätzliche Hosenträger auch schon gedacht!
Der PVC-U verbindet das Rohr mit der Folie schon ausgesprochen gut, dummerweise zieht er aber auch extrem schnell an wenn man zu langsam ist. Daher kommt meine Hauptsorge und ich denke es lag an der hohen Temperatur während meiner Tests.
Somit ist der Plan die Verklebungen entweder am Morgen oder frühen Abend zu machen, wenn es etwas kühler ist.
Der Heißluftfön liegt schon bereit um die Folie passend zu machen ;-)
 

Jochen_K

Mitglied
Dabei seit
3. Aug. 2015
Beiträge
107
So hier ein Update für Ida ;-)
Habe den Teich eben leer gepumpt und „geeimert“ nachdem er gestern wieder voll geregnet war...
Ich hoffe der Lehm trocknet jetzt mal schnell, damit Vlies und Folie rein kann, ich will weiter machen!
Anbei auch ein Bild von dem nun stabilen Übergangsbereich Filterkeller -> Randweg.

428CFE74-8EA5-4E1E-93B7-1A6363964D8C.jpeg 
 

Jochen_K

Mitglied
Dabei seit
3. Aug. 2015
Beiträge
107
Ich drehe durch, warum zum Geier speichert der Lehmboden das Wasser dermaßen anstatt einfach mal trocken zu werden.
Ich habe auf ca. 2-3m Durchmesser einen Lehmpudding im Boden wo das Regenwasser gestanden hat.
Ich würde gerne Vlies und Folie legen, denke aber das mir das Vlies super schnell weg gammelt wenn ich es dort jetzt drauf lege, ganz abgesehen davon dass wenn ich in dem Bereich auftrete sofort Krater entstehen da man einsinkt...

Jemand einen Tipp für mich? Die Sonne habe ich seit gestern schon an...
 

Turbochris

Mitglied
Dabei seit
12. Aug. 2006
Beiträge
151
Ort
86465 Welden, Deutschland
Teichfläche ()
1300
Teichtiefe (cm)
170
Teichvol. (l)
1400000
Hallo Jochen,
Lehm kann ca. 350l Wasser pro Kubikmeter speichern, Ton ca. 420. Er kann es binden weil die feinen Poren es gut halten. Deshalb trocknet er auch so langsam ab! Du hast wenige und dünne Kapillaren aus denen es verdunsten kann. Ich habe Tonboden und hier ähnliche Erfahrungen...
Geovlies ist zum dauerhaften Verbleib im Boden gedacht. Das gammelt Dir nicht weg.
Wenn Du das Vlies verlegt hast verteilt sich Dein Fußdruck besser und Du sinkst nicht mehr so tief ein.
Lege Dir doch als Steg zum Arbeiten ein paar Schaltafeln rein und arbeite von diesen aus. Die kannst Du auch leicht nach Arbeitsfortschritt versetzen.

Viel Spaß

Christian
 

Jochen_K

Mitglied
Dabei seit
3. Aug. 2015
Beiträge
107
Dank dir für die Info Christian, dann werden wir das mal angehen!
Muss nur leider noch erst eine weitere Wand aus Beton gießen, da ist ein Randstein unter der Schutzfolie abgefallen wo eigentlich die Teichfolie dran befestigt werden sollte...
Es wird nicht langweilig
 

Jochen_K

Mitglied
Dabei seit
3. Aug. 2015
Beiträge
107
Ich könnte brechen, habe schön Verschalung gebaut um die „lockeren“ Wände neu aufzugießen mit Beton.
Meine Maus macht eben die erste Mischung im Betonmischer fertig und ich freue mich noch beim eingießen das es nun bald mit der Folie los geht...
Während ich auf die zweite Mischung warte schaue ich noch mal nach dem ersten Guss um ihn zu verdichten und in die kleinen Bereiche zu schieben und denke nur was ist das denn....?

Ich Idiot habe Mauermörtel gekauft, der tut es so ziemlich gar nicht zum Beton gießen :kotz5 nachdem er mit Kies gemischt wurde...
War noch mal schnell im Baumarkt und habe den richtigen Beton geholt, somit ist die Aktion leider auf morgen verschoben weshalb es dann morgen nichts wird mit dem Vlies, zumindest nicht komplett :heul5
 

troll20

Vorsicht, täuscht Schläue mit Likes vor!
Dabei seit
12. Apr. 2009
Beiträge
6.600
Ort
Berlin
Rufname
René
Teichfläche ()
50
Teichtiefe (cm)
140
Teichvol. (l)
28000
Kopf hoch Jochen, das wird schon.
Leg heute mal die Füße hoch und genieße mal den freien Tag
:kaffee
 

Jochen_K

Mitglied
Dabei seit
3. Aug. 2015
Beiträge
107
Und fertig, wäre beinahe in die Hose gegangen, da ich vor dem Filterkeller einmal „um die Ecke“ verschalen musste und der Beton unter den dortigen Randstein fließen sollte.
Exakt beim letzten Eimer sah ich, wie sich die gesamte Verschalung langsam Richtung Teich schiebt :boah
Mit einem Sprung war ich im Teich und habe die ganzen Stützlatten nachgeklopft, Schwein gehabt!
Grob 4cm ist mein Eckverschalungskonstruckt nach vorne gewandert... :confused: zum Glück kommt da drüber später die Terrasse, dann sieht man nicht das es etwas windschief ist. :oops:
@Turbochris da bin ich grundsätzlich bei dir!
Ich habe glücklicherweise einen Betonmischer mit Kunststoff Zahnring bekommen, der ist in etwa so laut wie das Mahlwerk unserer Kaffeemaschine. Den nimmt man wirklich kaum wahr und zum Glück ist unsere Nachbarschaft echt in Ordnung und wird mit Konterbier besänftigt :like:
 
Oben