Runder Koiteich mit eurer Hilfe

Mushi

Mitglied
Dabei seit
7. Jan. 2015
Beiträge
1.365
Kann man so machen, dünner ist auch nicht falsch. Die Betonplatte muss bei gewachsenem Boden nichts halten, eine Sauberkeitsschicht reicht oft aus.

Gruß,
Frank
 
Zuletzt bearbeitet:

amkei

Mitglied
Dabei seit
24. Mai 2008
Beiträge
47
Ort
57234 Wilnsdorf, Deutschland
Rufname
Andi
Teichfläche ()
7
Teichtiefe (cm)
190
Teichvol. (l)
13300
Kleines Update zum Beckenbau. Heute regnet es und leider fehlen mir 2 Steine, um den letzten Ring fertigzustellen.
Ansonsten hat alles gut geklappt, jeden Tag ein Ring fertiggestellt ohne Hilfe. Betonzutaten mit kleinem Pufferhaufen neben dem Mischer
war ausreichend.

IMG_2247.JPG  fullsizeoutput_fa.jpeg  IMG_2264.JPG  IMG_2267.JPG  IMG_2279.JPG  IMG_2280.JPG  IMG_2282.JPG  IMG_2283.JPG  IMG_2284.JPG  IMG_2285.JPG  IMG_2286.JPG  fullsizeoutput_fd.jpeg  IMG_2288.JPG 
 

ThorstenC

Mitglied
Dabei seit
31. Aug. 2011
Beiträge
2.532
Ort
15732
Teichfläche ()
200
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
120000
Ich sehe in der Wand nur 1 Flansch?

1 Rohrskimmer?
1 Rücklauf in KG 110?

Fehlt da noch 1 Flansch oder kommt ein Wandskimmer rein?

Schöne kreisströmungsoptimierte Form.;):like:

Wieviel m³ wird der Teich dann haben?
 
Zuletzt bearbeitet:

amkei

Mitglied
Dabei seit
24. Mai 2008
Beiträge
47
Ort
57234 Wilnsdorf, Deutschland
Rufname
Andi
Teichfläche ()
7
Teichtiefe (cm)
190
Teichvol. (l)
13300
Hallo Thorsten,

Skimmer und Überlauf kommen in den letzten Ring, den ich noch nicht fertigstellen kann. Nächste Woch kommt die Nachlieferung,
dann werde ich noch eine Reihe darüber setzen zzgl. Betonring als Abschluss. 6 Reihen a 30cm hoch. Der abgebildete Rücklauf ist 50cm unter dem Wasserniveau.

Rund setzen sich nicht viele in den Garten, aber in Kombination mit den Styroporsteinen verspreche ich mir nur Vorteile.
Wenn der Garten/Hang mal fertiggestaltet ist, wird es einer eckigeren Form nicht nach stehen.
 

ThorstenC

Mitglied
Dabei seit
31. Aug. 2011
Beiträge
2.532
Ort
15732
Teichfläche ()
200
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
120000
Der abgebildete Rücklauf ist 50cm unter dem Wasserniveau.

Wenn Du aus 2 Saugleitungen "saugst" und nur in einen Rücklauf "drückst", dann ist die Einströmgeschwindigkeit bei gleichem Rohrquerschnitt doppelt so groß.

Es kann sein, daß diese dann zu hoch ist und das Wasser sich zu schnell dreht...insbesondere bei der bei Dir sehr optimalen Form.
Vielleicht baust Du ja noch einen 2. Rücklaufflansch ein. Haben....brauchen...

Dann bist du auch auf der etwas günstigeren Seite um Gegendruck für die Pumpe zu reduzieren.

Wenn Du aber z.B.
"nur" 10m³/ h (untere Grenze wo 1 Skimmer und 1 BA noch funktionieren)
=
Teichinhalt??

insgesamt pumpst, dann reicht auch 1 Rücklauf aus.
 

ThorstenC

Mitglied
Dabei seit
31. Aug. 2011
Beiträge
2.532
Ort
15732
Teichfläche ()
200
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
120000
Skimmer und Überlauf kommen in den letzten Ring

Einen extra "Überlauf" benötigst Du nicht zwingend.
Der Trommelfilter wird mit OK Spülrinne auf PK Teichwasser eingebaut.

Der Pegel in der TF Einlaufkammer sinkt bei laufender Pumpe in Abhängigkeit der Pumpleistung / Verrohrung der Saugleitungen wenige cm ab.
Bei Dir vielleicht 2cm...

Im laufenden Pumpenbetrieb kannst Du durch Nachfüllen oder durch Regen den Teichpegel also noch 2cm erhöhen und dann läuft es über die Spülrinne des TF in den Kanal.
Wird gleich der Kanal gespült....

Um den 100% exakten Teichpegel in der Filterkammer messen zu können (z.B. für einen Sensor für aut. nachfüllen) benötigt man aber ein Extra- Rohr Teich- Filterkammer.
Nachteil ist dann das dort "stehende Wasser".
Dem kann man aber entgegenwirken, indem man dort auch das Frisch- Nachfüllwasser regelmäßig einspeist.
 

amkei

Mitglied
Dabei seit
24. Mai 2008
Beiträge
47
Ort
57234 Wilnsdorf, Deutschland
Rufname
Andi
Teichfläche ()
7
Teichtiefe (cm)
190
Teichvol. (l)
13300
Noch zu Deiner Frage, ca. 13m³, zzgl. was in den Leitungen und Filter ist. Umwälzrate 1:1

Den Überlauf baue ich zur Sicherheit ein, bzw. Überlege einen permanenten Zulauf zu installieren.
Vorteil: Das Frischwasser strömt langsam durchs Haus (ggf. mit Wärmetauscher), nimmt Wärme auf und der Wasserwechsel erledigt
sich von "alleine". Das überlaufende Wasser kann ich in einem anderen Becken zwischenspeichern, für ein Wasserspiel
oder Gartenbewässerung bevor es dort überläuft in den Kanal.

Das die Ausströmgeschwindigkeit zu hoch wird glaube ich nicht, aber den Einlaufbogen kann ich immer noch nach oben drehen und
so die Geschwindigkeit herausnehmen falls nötig.

Das mit dem einen Skimmer und BA bei meinen 13-15m³/h könnte schon eher eng werden.
Das wird die Praxis zeigen, bzw. Skimmer etwas drosseln. Muss ich mir dann angucken.

Inspiriert durch einen bekannten und interessanten Blog habe ich meine Leitungen dimensioniert.
Der Praxistest zeigte einen Anstieg im Biotower (ohne Füllung) von ca 5,5cm bei ca. 15,6m³/h bei
einen 110er Rücklauf ca. 5-8m Länge. Mein Biotower wird zur hälfte eingegraben und dadurch nur 1m gepumpt.
Für eine bessere Hydraulik, mit ca 2000L 36er Helix gefüllt und "weniger" besiedelbare Fläche,
für den Fall dass ich am Anfang zu wenig Fischbesatz oder den Bakterien nicht genug "Futter"
bereitstellen kann. Das wird die Zeit zeigen. Mehr Fisch, Futter oder Bio-Oberfläche kann ich dann immer
noch realisieren. Auch kann ich die Umwälzrate auf 2:1 erhöhen, was einen Anstieg von "nur" ca. 11cm ausmachen würde.

Da mein System etwas weniger Wasser führt, mit sehr kurzen Wegen, wenigen Bögen und groben Biomaterial ausgestattet ist,
wird meine Hydraulik etwas besser ausfallen als in diesen gezeigten Test. Wie genau und mit welcher Pumpen Leistung(aufnahme) werde ich am Ende der Bauphase mal posten.

Wenn ich die letzte Reihe und den Topper gegossen habe folgen die nächsten Fotos.
Dann sind die Beckenmaße "in Stein gemeißelt" und ich organisier meinen Teicheinleger.

Euch erstmal eine angenehmes Wochende
 

amkei

Mitglied
Dabei seit
24. Mai 2008
Beiträge
47
Ort
57234 Wilnsdorf, Deutschland
Rufname
Andi
Teichfläche ()
7
Teichtiefe (cm)
190
Teichvol. (l)
13300
Die Schalung hat mich etwas an Nerven gekostet, aber als sie dran und schön in Waage war, alles wieder gut.

Hat Bombe gehalten, keine Ausbeulungen etc. Ergebnis ist Top.

IMG_2305.JPG  IMG_2306.JPG  IMG_2311.JPG  IMG_2314.JPG  IMG_2316.JPG  IMG_2317.JPG  IMG_2319.JPG 
 

ThorstenC

Mitglied
Dabei seit
31. Aug. 2011
Beiträge
2.532
Ort
15732
Teichfläche ()
200
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
120000
...
Das die Ausströmgeschwindigkeit zu hoch wird glaube ich nicht, aber den Einlaufbogen kann ich immer noch nach oben drehen und
so die Geschwindigkeit herausnehmen falls nötig.

Inspiriert durch einen bekannten und interessanten Blog habe ich meine Leitungen dimensioniert.
Der Praxistest zeigte einen Anstieg im Biotower (ohne Füllung) von ca 5,5cm bei ca. 15,6m³/h bei
einen 110er Rücklauf ca. 5-8m Länge. Mein Biotower wird zur hälfte eingegraben und dadurch nur 1m gepumpt.
Für eine bessere Hydraulik, mit ca 2000L 36er Helix gefüllt und "weniger" besiedelbare Fläche,
für den Fall dass ich am Anfang zu wenig Fischbesatz oder den Bakterien nicht genug "Futter"
bereitstellen kann. Das wird die Zeit zeigen. Mehr Fisch, Futter oder Bio-Oberfläche kann ich dann immer
noch realisieren. Auch kann ich die Umwälzrate auf 2:1 erhöhen, was einen Anstieg von "nur" ca. 11cm ausmachen würde.

….

Euch erstmal eine angenehmes Wochende

Willst Du den Biotower 1m höher bauen als OK Teichwasser und permanent dadurch in die Höhe pumpen?
Soll das so ein teilgefluteter Bioturm als Modern Koi Blog sein?

Würde ich im Leben nicht bauen. Viel Spaß bei der Stromrechnung. Zu diesen teilgefluteten Biotürmen gab es auch ein paar Diskussionen in reinen Koiforen...

Du brauchst auch kein 36 Hel-X mit einem TF als Vorfilter.
Nimm 12, 13 oder 17 schwimmend und baue eine normale Biokammer mit dem Rand ca. 10cm über OK Teichwasser.

Zur Überstauung einer gepumpten Biokammer hatte ich ja mal irgendwo Messungen gemacht mit einem DN 125 Rohr und diversen Verjüngungen auf 110 , 70 ,50....bei ca. 15m³/h ….

Hier mal kurze Gedanken, wieviel besiedelbare Oberfläche/ Hel-X man in einer Biokammer benötigt.
https://www.hobby-gartenteich.de/xf/threads/luftheberbau-dn200-membramplatte-airlift-länge-2m.44737/page-21
 
Zuletzt bearbeitet:

amkei

Mitglied
Dabei seit
24. Mai 2008
Beiträge
47
Ort
57234 Wilnsdorf, Deutschland
Rufname
Andi
Teichfläche ()
7
Teichtiefe (cm)
190
Teichvol. (l)
13300
Hi Thorsten,

ist alles richtig was Du sagt. Und genau so habe ich mir die Anlage geplant, teilgefluteteter Biotower mit TF voran. Wenn das System später läuft, gibts von mir gemessene Werte in Bezug auf Durchfluss/Stromverbrauch und Stauhöhe. Einen ungefähren Richtwert an Verbrauch für diesen einen Meter habe ich und bin selber gespannt, ob der anpeilbar ist.

Ich habe bereits etwas vorgesorgt. Ein Balkonkraftwerk liefert Spitze 800W am Nachmittag und mein Teichbedarf wird ab ca. 300W gedeckt. Lass es auch 400W sein.
Das sind ein paar ordentliche Stunden wo der Teich keinen Bezug braucht. Das ist ja bei so einem langfristigen Hobby auch viel Wert.
 
Oben