Wasser schlecht ?....akut : bräuchte dringend Hilfe....

troll20

Vorsicht, täuscht Schläue mit Likes vor!
Dabei seit
12. Apr. 2009
Beiträge
6.647
Ort
Berlin
Rufname
René
Teichfläche ()
50
Teichtiefe (cm)
140
Teichvol. (l)
28000

teichinteressent

Mitglied
Dabei seit
22. Mai 2015
Beiträge
1.169
Ort
15370
Teichtiefe (cm)
190
Teichvol. (l)
18000
Verkaufen darf man auch nicht, hatte das nur nicht geschrieben.
Natürlich darf man! Machen Millionen Andere doch auch. :confused:
'Verschenken' wurde bei mir auch schon gelöscht. 1€ ist total normal. Oder du machst 10€ VB.

Poste doch bitte mal den Antworttext von Ebay-Kleinanzeigen hier.
Poste bitte mal deinen Text.

Hier die Richtlinien: https://themen.ebay-kleinanzeigen.de/policy/
Dort speziell unter 'Grundsätze für Tierhandel'.
 
Zuletzt bearbeitet:

EquusIgnifer

Mitglied
Dabei seit
31. Juli 2018
Beiträge
40
Ort
86836
Teichfläche ()
12
Teichtiefe (cm)
60
Teichvol. (l)
800
..........
......
da liegt ihr wahrscheinlich richtig..... ich hatte den Text gesehen mit einigen Verboten, wie "kein Verschenken, tauschen, vermieten...."....
.....aber tatsächlich ist das Wort "....verkaufen...." nicht enthalten.
Dazu das Wort "generell", und in meiner Deutung und Oberflächlichkeit dachte ich dann, das betrifft auch den Verkauf.
Das habe ich dann wohl nicht gründlich genug angeschaut - besten Dank für den Hinweis !
Ich werd`s nochmal mit VB 1 € einstellen.
Dies war der Text :

Schwarze Schleierschwanz - Goldfische ( nur für TEICH ),Nachwuchs (1517624041)
Lieber Nutzer!

Deine Anzeige wurde gelöscht, da bei eBay Kleinanzeigen besondere Grundsätze für den Tierhandel gelten.
Generell ist es nicht erlaubt:
- Tiere zu verschenken, zu tauschen, zu vermieten oder zu versenden,
- Tiere anzubieten, die aus dem Ausland stammen und/oder sich im Ausland befinden,
- als privater Anbieter mehr als eine Hundeanzeige innerhalb von 365 Tagen aufzugeben,
- Welpen anzubieten, bei denen das Muttertier nicht vorgestellt werden kann,
- Qualzuchten anzubieten

Bitte beachte, dass wiederholte Verstöße gegen unsere eine Sperre des Nutzerkontos zur Folge haben.
 

teichinteressent

Mitglied
Dabei seit
22. Mai 2015
Beiträge
1.169
Ort
15370
Teichtiefe (cm)
190
Teichvol. (l)
18000
Wie lautet nun dein kompletter Text?
Ich wollte mal drüber schauen, habe ja Erfahrungen damit. :hehe5

Das Wort verkaufen muß ich nicht vorkommen.
Bei mir hieß es, 'ich biete euch für den Teich an' oder so ...

PS: Ich lese gerade 'Qualzuchten'. Könnte sich das auf den Schleierschwanz beziehen?
Dann läßt du das Wort weg und weißt den Interessenten bei Anfragen darauf hin.
 
Zuletzt bearbeitet:

EquusIgnifer

Mitglied
Dabei seit
31. Juli 2018
Beiträge
40
Ort
86836
Teichfläche ()
12
Teichtiefe (cm)
60
Teichvol. (l)
800
......ok......getextet war es so :

Da mein Teich recht klein ist, möchte ich gerne einiges vom Nachwuchs verschenken - es sind schwarze Goldfische ( Schleierschwanz).
Ich hatte noch nie Medikamente im Teich, die Fische sind, meine ich, relativ robust und können ganzjährig draußen bleiben ( es gibt ja auch Arten wo das nicht geht, z.B. schwarze Teleskopaugen-Goldis) - sie graben sich wohl im Winter im Schlamm ein.

Mir geht nur einfach der Platz aus - daher würde ich mich freuen, wenn jemand etwas für seinen Teich möchte.

Da momentan alle erdenklichen Größen herumschwimmen, sieht man auch gut an den größeren, wie sie später aussehen.
Auf den Fotos sieht man natürlich nicht besonders viel, aber ich denke, das läßt sich recherchieren.





Das mit dem Schleierschwanz hinsichtlich "Qualarten" - da bin ich überfragt, aber ist ein guter Hinweis.
 

teichinteressent

Mitglied
Dabei seit
22. Mai 2015
Beiträge
1.169
Ort
15370
Teichtiefe (cm)
190
Teichvol. (l)
18000
Gleich im ersten Satz steht doch verschenken!
Stattdessen, habe ich abzugeben.

Das raus suchen machen garantiert Computer, die reagieren eben auf verschenken allergisch.
 

EquusIgnifer

Mitglied
Dabei seit
31. Juli 2018
Beiträge
40
Ort
86836
Teichfläche ()
12
Teichtiefe (cm)
60
Teichvol. (l)
800
Ja, so war es vorher, ich dachte Du wolltest noch den ersten Text sehen, auf den das System ansprach - durch euren Hinweis
habe ich es inzwischen ja geändert.
Dort sind sicher systemisch Schlüsselwörter hinterlegt und in dem Fall wird wohl bei "Tiere" und "verschenken" eine Aktion ausgelöst.
Mittlerweile weiß ich Bescheid und stelle es mit VB 1 € ein.
Besten Dank nochmal
 

EquusIgnifer

Mitglied
Dabei seit
31. Juli 2018
Beiträge
40
Ort
86836
Teichfläche ()
12
Teichtiefe (cm)
60
Teichvol. (l)
800
....... ich komme zurück auf mein Ur-Thema.... : ich muß ja tätig werden hinsichtlich der Teichpflege ...

Wie es aussieht, lassen mich die Bewohner keinen idealen Zeitpunkt finden....!
Aber meiner Einschätzung nach läßt es sich jetzt einfach nicht mehr aufschieben.
Zeitpunkt Frühjahr fiel aus - so schnell wurde es gar nicht richtig Frühjahr wie die Frösche zum Laichen verabredet waren !
Zwischen bereits Mitte und Ende März war fette Paarungs-Party und ab da gab es Laich und kurz drauf Kaulquappen.
Diesen konnte ich monatelang zusehen, ab Spätsommer dann als Mini-Mini Frösche , man mußte sehr aufpassen was man tut wegen dieser Winzlige.
An die Pflanzen rundum konnte man sich gar nicht rantrauen.
Rasenmähen erfordert immer noch Wachsamkeit und erst vor ein paar Tagen noch habe ich einen zwei Zentimeter kleinen Mini-Frosch gesehen, jetzt ist
es ein halbes Jahr später !
Entweder entwickeln die sich einfach so gemächlich ( " Grasfrosch" also Braunfrosch ), oder Umstände des Teichs, der Saison im Speziellen oder irgendetwas
Anderes führt dazu.

Und jetzt - plötzlich karnickelartige Vermehrung der schwarzen Schleierschwänze..... wirklich zählen kann man sie nicht, aber mindestens zwanzig
kleine und kleinste Neu-Bewohner.
Daß die alle wegmüssen ist klar und muß noch gelöst werden (bisher keine Resonanz auf Anzeigen) - aber ich muß das mit dem Teich angehen.

Da eine Reinigung noch Neuland ist, stehe ich zugegebenermaßen ziemlich planlos davor.
Welchen Sauger kaufen ? Der Teich ist klein und nicht tief, vermute da braucht es kein teures Profigerät.
Aber ich mache mir einen Kopf, wie man beim Saugen vermeidet, die kleinen Tiere einzusaugen - da sind ja auch jetzt Fische mit 10 - 20mm zu sehen, von
den beschrieben Mini-Fröschen abgesehen.
Daß man die Fische vorher alle abkeschern kann, kann ich mir absolut nicht vorstellen.
Die kommen zwar wenn sie Hunger haben in die Nähe, aber manche sind auch vorsichtiger und wenn man anfängt zu keschern sind die meisten
auch schnell weg. Die Bepflanzung hindert einen auch und zum Vergraben ist reichlich Material da.
In meiner Vorstellung müßte der Sauger ein gewölbtes feines Gitter vor der Ansaugung haben, aber das ist vielleicht eine Schnapsidee ?
Oder / und die Leistung sollte einstellbar sein - speziell am Rand braucht es kaum Leistung für das lose Zeug.

Dann habe ich ja Tips bekommen den Teich zu leeren bzw das Wasser umzufüllen.
Das klingt erstmal einfach, aber da geht der Streß für mich schon los....!
Wohin sollte ich es füllen ? Und ich werde nie alle Fische finden können, um sie mitzunehmen - aber es mangelt ja schon an einem Behältnis.
Würde ich irgendeines besorgen oder liefern lassen, wo täte ich es nachher hin - dies ist kein Riesen-Grundstück ?

Gefühlt einfacher wäre für mich nur einen Teil des Wasser abzulassen, bzw. in mehrere Zement-Bottiche umzufüllen - das erscheint mir machbar.
Dadurch käme ich vielleicht nahe an die Oberfläche des Schlammes, also daß da nicht mehr viel Wasser darüber wäre.
De facto ist es das ja jetzt auch schon kaum, es sind vermutlich noch 40 cm Wassertiefe, dann beginnt der Schlamm.

Ich habe gelesen, daß man eventuell nur die Hälfte absaugt von dem, was man eigentlich sollte, und dann im Jahr darauf es nochmal angeht.
Also erstmal nur zu reduzieren, so die Wassermenge wieder zu erhöhen, aber nicht gleich alles auf einmal machen.
Weil es bei einem kleinen Teich so schonender ist, wenn schon sehr viel Schlamm darin ist, und um zu vermeiden, daß zuviel Fäulnisgas freigesetzt wird und
alles kippt.
Naja man liest viel und ich stehe da wie der Ochs vorm Berg und frage mich was richtig und falsch ist, und ob ich vielleicht Fehler mache, die
die Fische nicht überleben bei der Aktion.

Es gibt viel ¿ (Ironie) Seerosen und wie man sieht auch noch schilfartiges Gewächs.
Ich kann absolut nicht einschätzen, ob die Menge gut ist oder nicht.
Für mein Gefühl ist es zwar schöner Schatten für die Fische, aber im kleinen Teich vielleicht zu viel "Gestrüppp" darunter, das noch mehr
Platz einnimmt, so wie der Schlamm.
Auch das kann ich einfach nicht abschätzen, ich spekuliere halt herum.....
Man sieht neuerdings auch kräftige Wurzelstränge sich quer herumbiegen.
Ob oder wieviel ich davon entnehmen sollte ( wie ? abschneiden oder im Schlamm die Wurzel suchen ? ), ist mir alles Bahnhof....

Diese Wurzeln und Pflanzen wären ja dann immer noch alle da, wenn ich jetzt die Hälfte des überflüssigen Schlammes absauge (angenommen, man ginge
so vor) .

Dann ist so manche Beschreibung zu finden, die mich völlig verunsichert - hinsichtlich freigesetzten Gasen bei der Reinigung, wenn schon sehr viel Schlamm
da ist - man dürfe dann gar nicht saugen, sondern sollte dies per Zusätzen angehen und dann freigesetzten Schlamm immer wieder absaugen :
Wie dies hier :
".....
Richtigen Zeitpunkt für die Teichreinigung verpasst


Einsteigern kann es passieren, dass sie den Zeitpunkt für die Teichreinigung verpassen und sich im Teich bereits eine dicke Schlammschicht gebildet hat. Fischfutter, das nicht aufgefressen wird, in den Teich gefallenes Laub, abgestorbene Pflanzenteile und Fischkot sorgen für Algen- und Schlammbildung. Ist die Schlammschicht schon zu dick, sollten Sie auf keinen Fall zum Teichschlammsauger greifen. Wird die Schlammschicht durchbrochen, können Stickstoffe freigesetzt werden und innerhalb kurzer Zeit das Teichwasser zum Kippen bringen. Dann besteht höchste Gefahr für die Fische. Eine dicke Schlammschicht ist eine tickende Zeitbombe für Ihren Gartenteich. Fische suchen im Schlamm nach Nahrung, wühlen ihn auf und können daher selbst dafür sorgen, dass das Wasser kippt.


Fehler vermeiden: Sie sollten regelmäßig Pflanzen kontrollieren und abgestorbene Teile entfernen. Algen entfernen Sie mit einem Kescher. Mit dem Fischfutter sollten Sie eher sparsam umgeben, damit es von den Fischen auch aufgefressen wird. In den Teich gefallenes Laub müssen Sie entfernen.
Kontrollieren Sie die Schlammschicht. Ist sie nur wenige Millimeter dick, kann sie problemlos mit dem Teichschlammsauger entfernt werden.


Hat sich bereits eine dicke Schlammschicht gebildet, sollten Sie ein Abbaumittel verwenden, das mit Sauerstoff arbeitet. Der Teichschlamm wird langsam angehoben und an die Wasseroberfläche getrieben.
Dort können Sie den Schlamm absaugen.....

...."


Ich habe zwar eine Flasche Tetra Schlammentferner, doch nach dem Kauf Rezensionen gelesen, daß dies tödlich für Fisch und Frosch enden kann, deswegen habe
ich es nicht eingesetzt.

Was haltet ihr denn für die am wenigsten riskante Vorgehensweise und die richtige für meinen kleinen Teich mit viel Schlamm und Pflanzen ?

Sehr willkommen wäre auch jede / jeder mit mehr Teich-Erfahrung als wir, der in der Nähe ist ( 86836 ) oder dessen Weg in nächster Zeit vorbei führt, um nach
Inaugenscheinnahme eine Einschätzung abzugeben.
Ein thailändisches Gericht stünde dann in jedem Fall bereit.....!
(Alternativ könnt`s auf Wunsch natürlich auch ein Sauerbraten sein...)
 

Kaulquappe001

Mitglied
Dabei seit
28. Mai 2020
Beiträge
147
Rufname
Ida
Teichfläche ()
30
Teichtiefe (cm)
140cm
Teichvol. (l)
30000l
Hi Equuslgnifer,
Ich kenne dein Problem bei der Teich Pflege. Es gibt tausende von Tipps und jeder sagt auch irgendwie was anderes. So viele chemische oder angeblich natürliche Mittel....ich möchte meinen Teich zum Beispiel auch sehr natürlich halten um Fischen und Fröschen usw nix anzutun.
Und man lernt nie aus das habe ich mittlerweile gelernt ;)
Ich denke ein Teich ist wie ein Organismus und es muss einfach alles im Gleichgewicht sein so wie bei einem selbst.
Leichte Abschwungen sind bis zu einem gewissen Grad in Ordnung zum Beispiel sind Algen ein Schutz des Teiches vor dem Umkippen....zu viele Algen nehmen ihm und seinen Bewohnern aber die Nahrungsgrundlage....so muss man immer aufpassen und genau Beobachten.
Ich würde dir raten auch weiterhin natürliche Methoden zu verwenden....es gibt die Anwendung mit effektiven Mikroorganismen die auch Teichschlamm abbauen da will ich mich demnächst reinlesen.. hast du denn schon eine Idee für deinen Teich?
Grüße Ida:)
 

EquusIgnifer

Mitglied
Dabei seit
31. Juli 2018
Beiträge
40
Ort
86836
Teichfläche ()
12
Teichtiefe (cm)
60
Teichvol. (l)
800
Hallo Ida,
genau, bin halt im Lernmodus - und ab und zu im Staun-Modus...z.B. Ende Oktober / Anfang November eines Abends schaue ich mit der Taschenlampe in den Teich, weil ich die aus irgendeinem Grund grad zur Hand hatte - da hocken doch glatt zwei Frösche übereinander !
Genau wie Anfang März !
Das ist doch eigentlich keine Paarungszeit, oder ? Die Temperaturen haben wohl Frühlingsgefühle ausgelöst........
Sie hatten sich wieder für einige Tage getroffen, wie ich danach beobachten konnte.

Ja und ansonsten - die Algen machen mich nicht mehr so nervös, ich sehe es nicht mehr so kritisch und habe verstanden, daß eine gewisse Menge ok ist.
Anscheinend fühlen sich ja Fisch und Frosch wohl bisher.
Denke ich mir zumindest, da sie sich gut vermehrt haben und die Wasserwerte im Rahmen sind.
Ich entnehme jetzt ständig das, was an Algen leicht zu entnehmen ist, manuell.
Mit einer länglichen, billigen Reinigungsbürste für Gläser aus dem Supermarkt kann man sie leicht eindrehen und entnehmen.
Einfach an einem Bambusstab befestigen, für die etwas weiter entfernten.
Auf die Idee kam ich, als ich ein teures Algenwerkzeug gesehen habe, das auf das Gleiche hinausläuft.
Und für den kommenden Sommer habe ich ein Sonnensegel besorgt, mal sehen, wie sich das auswirkt. Soweit die Algensache.

Hinsichtlich Reinigung gibt es aber immer noch die Fragezeichen, hier begann ich zu experimentieren und schaue jetzt, wohin es mich treibt.
Mit Teich leer oder fast leer pumpen fängt es schon an - dazu müßte ich wohl ein großes Plastikbecken bestellen und liefern lassen, und wo sollte das anschließend hin, dafür gibt es keinen Platz.
Dann mit dem dichten Seerosen Geflecht versuchen die ganzen kleinen Fische rauszukeschern, in meiner Vorstellung schwer durchführbar.
Davon also vorerst Abstand genommen.
Einen Schlammsauger habe ich besorgt - mein erster Versuch, der gescheitert ist, war so : Über das Saugrohr habe ich ein Drahtgeflecht ("Hasengitter") befestigt, in der Hoffnung, ich könnte so langsam und ohne Kleintier-Gefährdung die Schlammschicht vorsichtig schonend abtragen bzw reduzieren.
Aber das Gitter setzt sich sofort zu und abgesaugt wird dann gar nichts.
Also ging ich dazu über, in kurzen Aktionen - um nicht zu viel Schlamm aufzuwirbeln - je einen ganz kleinen Bereich abzusaugen.
Ganz vorsichtig vorher langsam einen nicht spitzen Gegenstand langsam etwas in den Schlamm eingedrückt, dort wo ich saugen will, um eventuell eingegrabene Bewohner zum Umzug zu bewegen, und dann diesen Bereich mit dem Sauger in einer ganz kurzen Aktion die Höhe des Schlamms reduziert.
So habe ich es angefangen.
Das war bereits Spätherbst, aber besser spät als nie. Fertig wurde ich damit noch nicht, es wurde plötzlich kalt und ich wollte da keinen weiteren Stress verursachen.

Der richtige Zeitpunkt ist auch ein großes Thema....
Es war ja so, bereits Anfang März war die große Froschparty und dann kam schon der Laich. Also kaum die ersten sonnigen, leicht wärmeren Tage, so schnell kann man vorher gar nicht sein, geht es los.
Wenn das jetzt wieder so wird, und es ist ja zu erwarten, wie soll ich da saugen oder groß reinigen ?
Der Laich ist zuerst da, dann die Kaulquappen, und die dann beinahe die ganze Saison bis zum Herbst - so konnte ich es dieses Jahr beobachten.
Die scheinen sich sehr, sehr langsam zu entwickeln. Noch im Oktober sah ich kleinste Mini-Fröschchen, und Kaulquappen bestimmt noch September.
Da kann ich doch nicht saugen.
Vielleicht habe ich Glück - wenn ich früher dran bin, als die Frösche, kann ich eventuell mit meiner Methode noch etwas weitermachen.

Ansonsten ist eine andere große Frage, die sich mir stellt, ist der Bestand an Seerosen gut oder ist es zuviel ?
Das kann ich überhaupt nicht einschätzen, null Ahnung.
Der Teich ist ja klein. Den Schlamm will ich in der Höhe weiter reduzieren, die untere Schicht lassen.
Dann steigt das Wasservolumen auch wieder, ich denke es sind jetzt nur um die gut 40 cm etwa in der Höhe zwischen Grund und Wasseroberfläche.
Aber wieviel Pflanzen sollten da sein....?
Für mein Gefühl ist das sehr viel an Stengeln und Wurzeln.
Aber ich kann es überhaupt nicht einschätzen, verstehe davon eben nichts.
Die Frösche lieben es, soviel habe ich bemerkt - die halten sich direkt unter den Blättern auf.
Für die Fische ist es wohl auch Schatten - aber ist es denen zuviel, was im Wasser darunter so an Stengeln und Zeug herumsteht ?

Achja - Fische, ich wollte ja von den Schleierschwänzen, oder sind es einfach schwarze Goldfische mit Schleierschwanz, das meiste abgeben, damit die mehr Platz haben.
Aber die Resonanz auf die Anzeige war gering - zwei Leute, mit einem kam ich terminlich nicht mehr hin und der andere meldete sich zu spät im Herbst, da wurde es dann schon so kalt, daß wir keine Unruhe mehr in den Teich bringen wollten.
Der Kontakt besteht aber noch, so daß dieser Interessent wohl dann kommendes Jahr Fische abholt.
 
Oben Unten